Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – TSV Havelse heißt der Tabellenführer der Regionalliga Nord nach dem ersten Spieltag. Die Garbsener sicherten sich diese dank eines klaren Sieges über die zweite Mannschaft des Hamburger SV. Meister VfL Wolfsburg startete mit einem Remis in die neue Spielzeit, die drei Aufsteiger starteten sieglos in die neue Saison.

Havelse siegte gegen den HSV mit 3:0 (2:0). Dank eines Fallrückziehertreffers von Kyereh gingen die Niedersachsen nach 21 Minuten in Führung. Mit dem Halbzeitpfiff machte Deniz Undav dann das 2:0. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel machte Undav mit seinem zweiten Treffer dann alles klar. Den zweiten Platz teilen sich nach Spieltag eins der SV Meppen und die Reserve des FC St. Pauli. Die Emsländer besiegten Eintracht Braunschweig II mit 3:1 (1:0). Benjamin Girth sorgte für die Führung (41.), Martin Wagner (75.) und Max Kremer (80.) entschieden die Partie. Braydon Manu erzielte den Braunschweiger Ehrentreffer (89.). Die Kiezkicker besiegten Aufsteiger Germania Egestorf-Langreder ebenfalls mit 3:1 (1:0). Ein Eigentor von Robin Gaida brachte Pauli auf die Siegerstraße (40.). Tim-Julian Pahl (65.) und Marian Kunze (78.) legten entscheidend nach. Auch hier gelang den Gästen durch Marco Schikora nur noch der Anschlusstreffer (89.).

Den einzigen Auswärtssieg des Wochenendes feierte Hannover 96 II. Die Reserve des Bundesliga-Absteigers siegte bei Eintracht Norderstedt mit 2:0 (0:0). Dennis Hoins brachte Hannover nach 51 Minuten in Führung. Melih Hortum sorgte in der Schlussminute für die Entscheidung.

Neben den beiden Nullnummer des VfB Lübeck gegen den VfV Hildesheim und des VfB Oldenburg gegen den SV Eichede endeten zwei weitere Spiele Remis. Im Eröffnungsspiel der Regionalliga am letzten Freitag kam die SpVgg Drochtersen/Assel nur zu einem 1:1 (0:0) gegen den BSV Rehden. Florian Nagel brachte die Gastgeber in Führung (60.), fast im Gegenzug glich Moses Lamidi aus (62.). Vier Tore gab es beim Spitzenspiel zwischen Meister VfL Wolfsburg II und dem letztjährigen Dritten ETSV Weiche Flensburg. Nach 90 Minuten trennten sich beide Teams 2:2 (0:1). Fiete Sykora brachte Weiche in Front (24.). Marcel Reichwein drehte mit einem Doppelpack die Partie zu Gunsten der Wölfe (51./53.), ehe Rene Guder den Endstand herstellte (67.).

Nach dem ersten Spieltag rangieren die Teams der Region, der VfB Lübeck und der SV Eichede, auf dem geteilten zehnten Platz.