Anzeige

Lübeck – Am heutigen Freitagabend wird die neue Kreisligasaison in Lübeck eröffnet.
Im ersten Spiel der neuen Saison empfängt der Vorjahresvierte – SC Buntekuh – den Vizemeister der vergangenen Saison – den SC Rapid. Nach der Sommerpause und diversen Testspielen, hatten die meisten Teams ihre Generalprobe bereits vergangene Woche im Pokal. Nun geht es also auch in der Liga ans Eingemachte und der Kampf um die ersten drei Punkte beginnt.

Los geht es heute Abend um 19.30 Uhr auf der Sportanlage des SC Buntekuh am Koggenweg. Am Samstag geht es dann mit zwei Partien weiter.
Zunächst ist um 16 Uhr der VfL Bad Schwartau zum Derby beim ATSV Stockelsdorf zu Gast, ehe um 17.30 Uhr der FC Dornbreite II und der Eichholzer SV aufeinander treffen.
Den Spieltag runden vier Begegnungen am Sonntag ab. Die erste Partie steigt ab 13 Uhr an der Thomas-Mann-Straße, Aufsteiger Lübecker SC bestreitet sein erstes Spiel nach dem Wiederaufstieg auf heimischen Geläuf gegen den TSV Dänischburg.
Um 15 Uhr werden dann die letzten drei Spiele zeitgleich angepfiffen: Der TSV Kücknitz reist zum SV Fortuna St. Jürgen, der zweite Aufsteiger SV Viktoria spielt beim Verbandsligaabsteiger TSV Schlutup vor und in Kronsforde kommt es zur Revanche zwischen dem Kronsforder SV und dem SV Olympia Bad Schwartau, das Pokalduell vor wenigen Tagen entschieden die Kronsforder in einer verrückten Partie mit 5:4 nach Verlängerung für sich. Der Türkische SV hat spielfrei.

Die Stimmen der Verantwortlichen zum Kreisligaauftakt:

SC Buntekuh – SC Rapid Lübeck (Freitag, 19.30 Uhr, Koggenweg)

Lars Traulsen (SCB): „Am Freitag dürfen wir die Kreisligasaison eröffnen, darüber freuen wir uns. Zudem haben wir es gleich mit dem, meiner Meinung nach,  Top-Favoriten auf die Meisterschaft zu tun. Meine Jungs haben sich fünf Wochen gequält und können es kaum erwarten, dass es los geht. Wir müssen mit der nötigen Leidenschaft ins Spiel gehen und werden alles versuchen die Punkte auf dem Koggenweg zu behalten. In der letzten Saison waren es zwei enge und intensive Spiele mit dem besseren Ende für Rapid, daher hoffe ich auf zahlreiche Zuschauer. Ich denke aufgrund der letzten Saison hätten es beide verdient.“

Paul Sznabel (SCR): „Wir sind bereit, wir freuen uns darauf die Saison, vor hoffentlich vielen Zuschauern, beim SC Buntekuh eröffnen zu dürfen!
Wir können fast aus dem vollen schöpfen, fehlen werden Szalowski (Reha nach Armbruch) und Keinz (Urlaub). Der SCB ist schwer einzuschätzen, Lars macht seine Sache dort sehr gut! Mit Alex Ciesler ist ihnen noch ein sehr guter Transfer gelungen! Wir wissen aber was wir drin haben, von daher gehen wir selbstbewusst in das Spiel und wollen einen Sieg.“

ATSV Stockelsdorf – VfL Bad Schwartau (Samstag, 16 Uhr, Herrengarten)

Uwe Prüßmann (ATSV): „Wir hätten das erste Punktspiel gerne verlegt da sich noch einige Spieler darunter auch Capitän M.Graf im Urlaub befinden aber VfL Bad Schwartau möchte das Spiel nicht verlegen. Also werden wir am Samstag unser erstes Punktspiel im Heimischen Herrengarten antreten ich glaube das die meisten Mannschaften sich erst während der Saison richtig finden werden noch ist viel Luft nach oben. Wir werden versuchen unser Zuhause gut zu verteidigen ruhig ins Spiel zu kommen und uns Torchancen zu erarbeiten ich bin gespannt wer sich am Ende durchsetzt.“

Matti Meyer (VfL): „Endlich geht es wieder los. Nach sechs Wochen Vorbereitung brauchen wir auch den Wettbewerb. Erster Spieltag und Ostholstein-Derby, was möchte man mehr? Mit dem ATSV treffen wir gleich auf einen Gegner, der sicherlich in der Liga oben mitspielen wird. Bei uns muss alles passen, um den Auftakt positiv gestalten zu können. Verzichten müssen wir auf sechs Spieler, die sich im Urlaub befinden. Hinter vier Spieler steht noch ein dickes Fragezeichen, da diese angeschlagen sind und nicht trainieren konnten. Aber diese Saison haben wir einen breiten Kader und können diese Ausfälle kompensieren. Wir freuen uns auf den Auftakt und gehen voll motiviert ins Spiel.“

FC Dornbreite II – Eichholzer SV (Samstag, 17.30 Uhr, Steinrader Damm)

Thorsten Asmussen (FCD II): „Eichholz hat sich im Gegensatz zur letzten Saison sicherlich auf entscheidenden Positionen personell verstärkt, sodass wir die Ergebnisse der letzten Saison spätestens jetzt aus den Köpfen streichen sollten. Es wird nicht reichen, nur einzelne Spieler auszuschalten, sodass wir als sehr kompakte Einheit auftreten und den maximalen Erfolg erzielen wollen. Leider wird unser Kader verletzungs- und urlaubsbedingt recht ausgedünnt sein.“

Hanifi Demir (ESV): „Wir freuen uns auf den Saisonstart in Dornbreite. Am vergangenen Sonntag haben wir gegen TuS kein gutes Spiel abgeliefert. Die Mannschaft muss am Samstag viel mehr investieren um mithalten zu können.“

Lübecker SC – TSV Dänischburg (Sonntag, 13 Uhr, Thomas-Mann-Platz)

Andreas Beyer (LSC): „Die Mannschaft hat ein Jahr daraufhin gearbeitet wieder in der Kreisliga spielen zu können. Dementsprechend groß ist die Vorfreude auf den Saisonstart beim Team! Wir hoffen natürlich auf die ersten Punkte, aber am 1. Spieltag weiß man nie genau wo man steht und die andauernde Urlaubszeit hat uns in den letzten zwei Wochen auch etwas zugesetzt! Der TSV Dänischburg wird ebenfalls alles daran setzen erfolgreich in die Serie zu starten dementsprechend ist für Spannung gesorgt! Die Jungs brennen aber auf den Start und wollen den Zuschauern wieder Kreisliga-Fußball auf dem Thomas-Mann-Platz präsentieren!“

Christian Wulff (TSVD): „Endlich geht es los. Freuen wir uns?  Nein ist hier die klare Aussage!  Warum fangen wir nicht schon anfang juli an? Überall hört oder liest man das die Spieler zu kurze erholungsphasen haben oder sich im Urlaub befinden.  Und dann am Mittwoch gleich der nächste spieltag und ende November ist Schluss. Es ist nun mal so das in den Sommerferien auch der urlaubsschwerpunkt liegt und nicht von November bis ende Februar. Ach ja zum Spiel gegen lsc fehlen uns Urlauber und verletzte. Es wird sicher ein sehr schweres spiel gegen den im vorfeld hoch gehandelten lsc, zumal wir auf den ungeliebten kunstrasen spielen müssen. Am Sonntag nachmittag wissen wir mehr.“

SV Fortuna St. Jürgen – TSV Kücknitz (Sonntag, 15 Uhr, Kalkbrenner)

Alex Bera (FSJ): „Am Sonntag beginnt für uns die Liga. Zu Gast haben wir die Sportfreunde auch Kücknitz. Die werden bestimmt ein anderes Gesicht von sich zeigen  als noch letzte Saison. Dennoch müssen wir mehr auf uns schauen als auf den Gegner und vor allem Punkte. Wenn wir die ersten Spiele so verschlafen wie in der letzten Saison kann es ein verdammt steiniger Weg werden.“

Jens Offen (TSVK): „Auf geht es in die neue Kreisliga-Saison mit stark verjüngtem Kader. Nach Licht und Schatten in der Vorbereitung werden wir der SV Fortuna das Leben so schwer wie möglich machen und wollen Punkt(e) mit über Trave an den Roten Hahn nehmen. Bis auf den verletzten Bregulla und die sich im Aufbau befindlichen Zientkowski und Baras stehen wohl alle Kicker zur Verfügung“

TSV Schlutup – SV Viktoria 08 (Sonntag, 15 Uhr, Palinger Weg)

Michael Hellberg (TSVS): „Am Sonntag beginnt für uns die Saison in der Kreisliga.
Nach einer sehr guten Vorbereitung und 6 Wochen mit viel Arbeit, Neuerungen und Umstellungen sind die Jungs bereit das bisher erlernte umzusetzen und im Spielbetrieb weiter zu entwickeln.Mit Viktoria besucht uns gleich ein anspruchsvoller Mitstreiter am heimischen Palinger Weg. Geschenkt werden  wir sicher nichts bekommen dieses Jahr und darum gilt es gleich vom erstem Augenblick konzentriert zu arbeiten.
Uns erwartet ein Spiel auf Augenhöhe in der das Ziel sein muss 90 Minuten hellwach zu sein um die ersten Punkte zu Hause zu behalten. Personell sieht es bis auf 1-2 Urlauber bisher ganz gut aus. Verletzt fehlen Andre Karau, Daniel Hanke und Jendrik Röpke.“

Dennis Ehmke (V08): „Das Spiel gegen Schlutup wird eines der schwereren werden. Die Männer vom Palinger Weg sind gut drauf und werden es uns sehr schwer machen etwas mitzunehmen. Jedoch fahren wir dort nicht hin, um eine Bratwurst zu essen! Sondern um Minimum einen ersten Punkt einzufahren.“

Kronsforder SV – SV Olympia Bad Schwartau (Sonntag, 15 Uhr, Krummesser Landstr.)

Christian Lindemann (KSV): „Endlich geht’s wieder los! Erstmal wünsche ich allen Mannschaften eine Faire und verletzungsfreie Saison.  Am Sonntag kommt es wiederholten Aufeinandertreffen mit Olympia Bad Schwartau. Wir sind voll fokussiert.“

Jörg Mehlfeld (SVO): „Am Sonntag geht es schon wieder nach Kronsforde.
Nachdem wir im Pokal ausgeschieden sind , werden wir alles geben um die drei Punkte mit nach Hause zunehmen. Wir sind bereit für den Ligastart, jedoch wissen wir auch das es keine leichte Aufgabe gegen Kronsforde wird und Sie uns wieder alles abverlangen werden.“

Anzeige