Lübeck – Die Aufsteiger Lübecker SC (Platz 1) und Viktoria 08 (Rang 3) bleiben zu Beginn der neuen Saison in der Spitzengruppe. Dazwischen rangiert der Eichholzer SV, der am Mittwochabend den ATSV Stockelsdorf mit 4:0 aus der Guerickestraße schoss. Eine aufregende Partie gab es am Koggenweg zu sehen. Gastgeber SCB führte bereits 3:1 gegen Fortuna St. Jürgen, brach dann ein und kassierte noch den Ausgleich. Für den FC Dornbreite II heißt es wohl „Fehlstart“! Die Verbandsliga-Reserve vom Steinrader Damm hatte mit einer 2:0-Führung in Dänischburg die besten Aussichten, hatte aber wohl nicht mit der willensstarken Wulff-Elf gerechnet und verlor 2:4. Dänischburgs Wendt erzielte dabei drei Treffer. Viele Treffer gab es in der Partie in Kronsforde, wo der Türkische SV am Ende ein klares Ergebnis mit nach Hause brachte. Beim KSV wollte man sich danach nicht weiter mit dem Spiel beschöftigen, wie der Aussage von Trainer Christian Lindemann zu entnehmen ist.

Statistiken und Stimmen zum Kreisliga-Mittwoch:

TSV Dänischburg – FC Dornbreite II 4:2 (1:2)
Tore: 0:1, 0:2 Acer (16., 32.), 1:2, 2:2, 4:2 Wendt (37., 65., 96.), 3:2 Volkmann (77.)

Christian Wulff (TSVD): „In einem hart umkämpften Spiel konnten wir die drei Punkte verdient auf unsere Guthabenseite schreiben. Das 0:2 konnten wir in der ersten Halbzeit mit dem Anschlusstreffer beantworten. In der zweiten Halbzeit kamen wir gut ins Spiel und konnten das verdiente 2:2 erzielen. Nach einer kurzen Dornbreiter Drangphase konnten wir uns dann wieder befreien und erzielten das 3:2 und 4:2. Jetzt geht der Blick auf das nächste Heimspiel gegen Kronsforde.“

Thorsten Asmussen (FCD II): Kein Statement

SC Buntekuh – Fortuna St. Jürgen 3:3 (2:1)
Tore: 0:1, 3:2 Rendenbach (21., 57.), 1:1 Azzez (28.), 2:1 Krause (33.), 3:1 Kieck (47.), 3:3 Blum (85.)

Lars Traulsen (SCB): „Bis zum 3:1 waren wir die klar bessere Mannschaft. Danach haben wir nur noch Geschenke verteilt. Verdienter Punkt für Fortuna. Mehr gibt es heute nicht zusagen, das müssen wir intern erstmal aufarbeiten.“

Alexander Bera (FSJ): „Wir freuen uns unglaublich über den vierten Punkt.“

Eichholzer SV – ATSV Stockelsdorf 4:0 (2:0)
Tore: 1:0, 2:0 Benz (9., 41.), 3:0 Hamer (73.), 4:0 Lome (80.)

Hanifi Demir (ESV): „Glückwunsch an die Mannschaft, die Jungs haben bis zur letzten Sekunde gekämpft. Ein absoluter verdienter Sieg, Stockelsdorf hatte zur keiner Phase des Spiels ein Rezept. So kann ich beruhigt in den Urlaub fahren.“

Uwe Prüßmann (ATSV): „Wir haben in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel gefunden und bekommen zwei Gegentore. Nach der Pause haben wir 25 Minuten das Spiel im Griff, aber treffen das Tor nicht, lassen gute Möglichkeiten liegen und Eichholz macht zum Schluss noch aus drei Chancen zwei Tore. So ist Fußball. Am Samstag müssen wir im Herrengarten ein anderes Gesicht zeigen. Das war heute einfach zu wenig.“

Kronsforder SV – Türkischer SV 2:5 (0:0)
Tore: 0:1, 0:2 Ahay (50., 70.), 1:2 Behrend (79.), 1:3, 2:5 Karadas (80., 92.), 2:3 Woison (81.), 2:4 Günes (82.)

Christian Lindemann (KSV): „Glückwunsch an den Türkischen SV zum Sieg.“

Suat Demit (TüSV): „Wow! Was für ein Spiel, das wir hochverdient für uns entscheiden konnten.. Lob auch an die Gastgeber, die bis zum Schluss nicht aufgegeben haben. Wir fingen gleich von Anfang sehr diszipliniert an und erarbeiteten uns gute Chancen, machten aber durch individuelle Fehler den Gegner stark, so dass sie auch zu zwei sehr guten Tormöglichkeiten kamen, die unser Keeper super parierte. In der zweiten Halbzeit waren wir gut sortiert und gingen auch endlich durch einen berechtigten Strafstoß von Delil Akay in Führung, der zehn Minuten später auch mit einem sehenswerten Schuss das Spiel auf 2:0 erhöhte. Die Kronsforder blieben dran und versuchten viel und wurden dafür mit dem Anschlusstor belohnt. Großes Lob an meine Jungs, die nicht aus der Ruhe kamen, so dass gleich nach dem Gegentor Riza Karadas mit einem coolen Heber den zwei Tore-Vorsprung wiederherstellte. Der Anschluss der Kronsforder zum 2:3 dauerte nur eine Minute. Die Phase war an Kuriosität kaum zu überbieten. Es gelang uns weiterhin auf unser Spiel zu konzentrieren und durch ein „Sonntagsschuss“ von Vedat Günes in den Winkel das Spiel kurz vor Ende nochmal auf 2:4 zu erhöhen. Den Schlussstrich setzte quasi mit dem Abpfiff Riza Karadas durch eine schöne Kombination von uns zum 5:2 hochverdienten Endresultat. Ein guter Auftakt war wichtig und jetzt schon wegweisend für meine junge Truppe, die sie bravorös gemeistert hat. Viel Glück und Erfolg den Gastgebern noch die eine sehr faire Party gesehen haben.“

Tabelle Kreisliga Lübeck:
        
Pl. MannschaftSp.Diff.Pkt.
1.Lübecker SC2200106
2.Eichholzer SV220056
3.SV Viktoria 08211054
4.SC Rapid Lübeck211034
5.SV Fortuna St. Jürgen211014
6.Türkischer SV110033
7.SV Oly. Bad Schwartau210113
8.ATSV Stockelsdorf2101-13
9.TSV Dänischburg2101-43
10.SC Buntekuh202002
11.TSV Schlutup101001
12.FC Dornbreite II2002-30
13.VFL Bad Schwartau2002-60
14.TSV Kücknitz2002-60
15.Kronsforder SV2002-80
16.TSV Siems zg.000000