Halle – Der FC Hansa Rostock ist auch in seinem dritten Spiel in der Englischen Woche ohne Gegentor geblieben! Beim Halleschen FC eroberte das Team von Cheftrainer Christian Brand mit dem 0:0 den fünften Punkt der neuen Saison. Die letzte halbe Stunde musste der FC Hansa nach der gelb-roten Karte gegen Michael Gardawski – eine überharte Entscheidung von Bundesliga-Schiedsrichter Felix Zwayer! – mit zehn Mann überstehen.

Zum ersten Mal in dieser Saison standen Melvin Platje und Stefan Wannenwetsch in der Startelf – Marcel Ziemer rückte in der 68. Minute ein, Kerem Bülbül blieb in Halle draußen.

- Anzeige -

Hansa kam gut ins Spiel, war sehr aggressiv und konzentriert. Torwart Marcel Schuhen hatte anfangs wenig zu tun, dafür in der Schlussphase jedoch mehrmals die Möglichkeit, sich auszuzeichnen.

Nach 20 Minute drückten die Hallenser aufs Tempo und drängten auf das Rostocker Tor. Doch die Hansa-Defensive stand gut – tausend Hansa-Fans waren bester Stimmung.

Nach 36 Minuten konnte Hansa-Kapitän einen HFC-Konter nur durch ein Foul stoppen – und kassierte dafür die gelbe Karte, die noch folgenreich werden sollte. Bis zur Pause auf beiden Seiten noch je eine Chance – das war’s.

Unverändert gingen beide Teams in die zweite Halbzeit. Die Gastgeber erhöhten den Druck, aber Hansa hielt dagegen – beide Teams spielten nach vorn, ein abwechslungsreiches Spiel!

Dann jedoch die überharte Schiedsrichter-Entscheidung: Gardawskis Körpereinsatz vor dem Strafraum quittierte Zwayer mit der gelb-roten Karte – in Unterzahl musste sich der FC Hansa neu formieren. Für Melvin Platje kam Marcel Ziemer, der vorne die Bälle festmachen sollte. Hansa wollte hinten sicher stehen und dann ab und an einen Konter setzen. Und fast wäre die Rechnung aufgegangen, bei zwei Eckbällen geriet die HFC-Abwehr in höchste Not.

Auf der anderen Seite aber rückte Hansas Defensive mehr und mehr in den Blickpunkt, doch Schuhen (Foto) parierte großartig. So blieb der FC Hansa im dritten Spiel in Folge ohne Gegentor.

Am Sonnabend steht im Ostseestadion das DFB-Pokalspiel gegen den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf an.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

So spielten sie:
Hallescher FC: Bredlow – Brügmann, Kleineheismann, Barnofsky, Baumgärtel – El-Helwe (72. Wallenborn), Gjasula, Müller (79. Sliskovic), Lindenhahn, Röser (62. Pfeffer) – Pintol

FC Hansa Rostock: Schuhen – Ahlschwede, Henn, Hoffmann, Holthaus – Jänicke (87. Grupe), Erdmann (82. Kofler), Gardawski (61. Gelb-Rot), Wannenwetsch, Andrist – Platje (68. Ziemer)

Gelb-rot auch für die Störche

Holstein Kiel verlor bei Fortuna Köln mit 0:1. Sané sah in der 80. Minute nach seinem zweiten Foulspiel die gelb-rote Karte. Mit vier Punkten rangieren die Störche auf Rang 13.

Der VfL Osnabrück – mit dem Ex-HSVer Ahmet Arslan bis zur 56. Minute – verspielte gegen den 1. FC Magdeburg eine 2:0-Führung, kam in der 86. Minute zum 3:2-Siegtreffer und belegt vorerst den vierten Tabellenplatz.

Aufsteiger SSV Jahn Regensburg (1:1 beim FSV Frankfurt) ist Tabellenführer, das Schlusslicht hält Preußen Münster (0:2 bei SG Sonnenhof Großaspach).