Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Rostock – Die Schlagzeile zur Nachlese des 1:1 von Hansa Rostock beim VfR Aalen verlängern wir mal mit „…das wird die Saison noch zeigen“. Die Fans sind geteilter Meinung, das zeigt sich im Netz – und das war gestern beim traditionellen Fan- und Familientag am Ostseestadion ebenfalls so zu hören.

Für die einen sind die vier Unentschieden bei je einem Sieg und einer Niederlage zu wenig – sie malen schon das Menetekel erneuten Abstiegskampfes an die Wand. Die anderen wissen sehr wohl zu schätzen, dass beim jetzigen Tabellenzweiten der jüngste Punkt gewonnen wurde und die Nullnummer zu Hause gegen Großaspach (Foto) zum Beispiel in einem anderen Licht erscheint, wenn die Tabelle jetzt Großaspach als Tabellenvierten ausweist.

Mit drei Treffern ist der FC Hansa auf gleichem Niveau wie der Tabellenvorletzte(!) Preußen Münster, mit nur vier Gegentreffern folgt das Brand-Team gleich dem Spitzenreiter MSV Duisburg (drei Gegentore). Also, die Kogge steckt als Tabellenzwölfter erst einmal mittendrin und hat am nächsten Spieltag (17.9., 14 Uhr) alle Trümpfe in der Hand, im Ostseestadion gegen Aufsteiger Sportfreunde Lotte den Titel des „Unentschieden-Königs“ der 3. Liga abzulegen…

Heute (Sonntag 11.9.) spielen in der 3. Liga:
SC Paderborn – Holstein Kiel
FSV Zwickau – RW Erfurt