Leipzig – Eine gute erste Halbzeit hat dem FC Schönberg 95 in der ersten Halbzeit nicht gereicht. Bei RB Leipzig II gab es am Samstag in der Regionalliga Nordost eine 1:4 (0:1)-Niederlage.

Für den FC 95 lief die Anfangsphase gut. Grotkopp (6.) versuchte es mit einem Fallrückzieher vom Elfmeterpunkt, doch direkt in die Arme von RB-Keeper Bellot. Drei Minuten später traf Dippert von der Strafraumgrenze die Latte und noch mal war es der Ex-Pansdorfer, der das Gebälk in der elften Minute aus 24 Metern streifte. Das Tor fiel allerdings für die Gastgeber. Franke flankte von der Grundlinie auf Strauss (15.), der aus 15 Metern das 1:0 erzielte.

Nach fulminanten Start ließen sich die Hausherren etwas zurückfallen und überließen den Nordwestmecklenburgern das Feld. Das gefiel Leipzigs Coach Robert Klauß garnicht, der wild gestikulierend am Spielfeldrand zuckte. Kurz vor der Pause sah er, wie Halke (42.) aus der Drehung mit einem Volleyschuss knapp den Ausgleich verfehlte. Bis zum Seitenwechsel blieb es bei der nicht unbedingt verdienten Führung der Sachsen.

Im zweiten Durchgang dauerte es genau sieben Minuten. Da hätte man auch eine Kopie des ersten Tores als Vorlage nehmen können, denn wieder war es Franke, der von der Grundlinie vor den Strafraum passte. Dort stand Martinovic (52.) und schwups, war das Leder wieder im Kasten von Hahnel – 2:0 für RB Leipzig II. Kurz darauf hatte Boyd (54.) das 3:0 auf dem Fuß. Hahnel stand goldrichtig und bewahrte die Norddeutschen vor einem Debakel. Dass es nicht so kommt, dafür sorgte Steinwarth nach einer Stunde. Eine Eckball-Verlängerung netzte der 30-Jährige zum Anschluss für die Maurine-Kicker ein. Die Freude war nur kurz, denn Boyd markierte in der 69. Minute das 3:1 für den Bundesliga-Nachwuchs. Links, rechts und ab ins lange Eck. Das war wohl die Vorentscheidung in dieser Begegnung. Er wollte in dr 77. Minute noch einmal nachlegen, doch sein abgefälschter Schuss aus spitzem Winkel ging knapp drüber. Dafür klappte es bei dem Leipziger zwei Minuten später. 4:1 durch Boyd (79.). Damit war der Drops endgültig gelutscht.

Statistik:

RB Leipzig II – FC Schönberg 4:1 (1:0)
Tore: 1:0 Strauss (15.), 2:0 Martinovic (52.), 2:1 Steinwarth (61.), 3:1, 4:1 Boyd (69., 79.)

Zuschauer: 140

RB Leipzig II: Bellot, Gipson (33. Barylla), Fechner, Reddemann, Franke, Strauß, Ernst, Siebeck, Martinovic (72. Mauer), Palacios (82. Endres), Boyd

FC Schönberg: Hahnel, Jordan, Halke, Esdorf, Grotkopp (84. Marquardt), Mar. Rausch, Eusterfeldhaus, Müller, Steinwarth, Scherff, Dippert (82. Poser)

Anzeige
AOK