Eutin – Das Punktspiel zwischen dem Oldenburger SV und Eutin 08 ist gerade mal acht Tage her und endete mit einem deutlichen Sieg der Eutiner. Jetzt kommt es zur Neuauflage dieser Partie, allerdings im letzten Viertelfinalspiel des Kreispokales. Die SG Sarau/Bosau wartet auf ihren Gegner, der in dieser Begegnung ermittelt wird.

Erneut treffen die Brunner-Brüder in einem Pflichtspiel aufeinander, beide haben am Wochenende nicht gewinnen können. Meckis Eutiner retteten kurz vor Schluss ein Unentschieden gegen Heide, während Bruder Andreas mit seinen Oldenburgern eine deutliche Pleite in Neumünster erlebte. Mal sehen, welches Team das Erlebte besser verarbeitet hat.

Oldenburger SV – Eutin 08 (Dienstag, 19.30 Uhr, Schauenburger Platz)
Mecki Brunner (E08): „Wir nehmen den Pokal ernst und wollen eine Runde weiter kommen. Das bedeutet natürlich, dass wir uns heute konzentriert vorbereiten und schauen, in welchem Zustand sich unsere angeschlagenen Spieler befinden. Leicht angeschlagen sind Christian Rave und Sönke Meyer, da müssen wir schauen, wie sich das über das Wochenende entwickelt hat. Definitiv ausfallen wird Florian Stahl, der an Grippe erkrankt ist und auch nicht zur Bundeswehr-Nationalmannschaft fährt. Er hätte uns also ohnehin nicht zur Verfügung gestanden, weil er den Lehrgang bei der Nationalmannschaft gehabt hätte. Große Fragezeichen stehen noch hinter Rico Bork und Phillip Schümann, die sich im Klausuren-Stress befinden. Da müssen wir abwarten, wie ihre Vorbereitungen laufen. Yannik Marschner und Lion Glosch haben am Wochenende Spielpraxis in der 2. Mannschaft gesammelt. Wir sind für Dienstag gut aufgestellt und werden versuchen, die nächste Runde zu erreichen.“

Die in der nächsten Runde anstehenden Halbfinalpartien:

SG Sarau/Bosau – Sieger Oldenburger SV / Eutin 08

TSV Pansdorf – NTSV Strand 08