Oldenburg – Nach dem Punktspiel vor acht Tagen verlor der Oldenburger SV auch das heutige Viertelfinalspiel des Kreispokales gegen Eutin 08. Die Mannschaft von Mecki Brunner ging früh durch Kevin Wölk in Führung und baute diese bis zur Halbzeit durch zwei Treffer von Philip Nielsen aus. Kevin Hübner gelang kurz nach dem Wechsel das vierte Eutiner Tor. Dann kassierten Julian Brauer (Gelb-Rot) und Hübner (Rot) Platzverweise und werden den Eutinern erst einmal fehlen. Oldenburg nutzte die doppelte Überzahl nur noch zum Ehrentreffer durch Freddy Kaps.

Oldenburger SV – Eutin 08 1:4 (0:3)
Tore: 0:1 Wölk (3.), 0:2, 0:3 Nielsen (31., 44.), 0:4 Hübner (49.), 1:4 Kaps (84.)
Gelb-Rote Karte: Brauer (E08, 72.)
Rote Karte: Hübner (E08, 80.)

Mecki Brunner (E08): „Bis zur 55. Minute haben wir souverän gespielt, haben vier Tore vorgelegt, hatten absolute Ruhe im Spiel und haben den Gegner kontrolliert. Danach fehlte uns die Spannung und es kam zu Nachlässigkeiten und Unkonzentriertheiten vor allem im Zweikampfverhalten. Dadurch haben wir uns dann durch die beiden Platzverweise selbst geschwächt und vor allem der Mannschaft geschadet, die einzigen Wermutstropfen in diesem Spiel. Deshalb können wir trotz des Sieges nicht zufrieden sein.“ 

Die Halbfinalpartien:

SG Sarau/Bosau – Eutin 08
TSV Pansdorf – NTSV Strand 08