Anzeige

Bützow – In der 2. Runde des Landespokals Mecklenburg-Vorpommern gewann der FC Schönberg 95 am Samstagnachmittag beim Verbandsligisten TSV Bützow mit 2:0 (0:0).

Für den etatmäßigen Torhüter Jörg Hahnel durfte beim Regionalligisten Neuzugang Kennet Kostmann das Gehäuse hüten. Der Youngster ließ kein Gegentor zu und sah in der ersten Halbzeit allerdings auch keines seiner Vorderleute. Die Bützower zeigten sich robust in der Abwehr und machten das gut. Das änderte sich nach der Pause, als Lukas Scherff in der 56. Minute die Schönberger Führung. Henry Haufe (kam in der 66. Minute für Leon Dippert) besorgte nur drei Minuten nach seiner Einwechslung das 2:0 für die Gäste. Auch wenn der Regionalligist weitere Chancen hatte, das Resultat zu erhöhen, blieb es am Ende dabei.

„Wir haben es uns selbst schwer gemacht, sind aber am Ende verdient weitergekommen. Eben ein typisches Pokalspiel“, sagte Sven Wittfot als Sportlicher Leiter des FC Schönberg 95 nach der Partie bei HL-SPORTS.

Anzeige