Eichede – Die 0:1-Niederlage beim FC St. Pauli II am vergangenen Samstag für den SV Eichede war bitter. In der Nachspielzeit erzielte Furkan Pinarlik den Treffer für die Zweitliga-Reserve (HL-SPORTS berichtete). Ex-Pauli-Profi und heutiger Trainer des SV Eichede war genauso enttäuscht, wie sein gesamtes Team. Mit dem erhofften Punkt bei den Kiez-Kickern wurde es nichts.

Großkopf sagte am Montag bei HL-SPORTS: „Wir haben eine Sekunde nicht aufgepasst und damit das Spiel verloren. Das ist brutal und tut mir für die Jungs und den gesamten Verein leid. Mit der Einstellung und dem Auftreten war ich sehr zufrieden, denn wir hätten in den ersten 20 Minuten sogar in Führung gehen können, nutzten aber zwei Möglichkeiten nicht. Die Einstellung, das Verhalten und die Spielweise hat bei uns gestimmt und es war eine Gratwanderung zu den vorherigen Auftritten. Das gibt und jetzt Auftrieb für das Derby gegen den VfB Lübeck. Das erste mal, seitdem ich Trainer in Eichede bin, haben die Jungs Sonntag und Montag frei bekommen, auch um vielleicht mal auf andere Gedanken zu kommen. Trotz der Niederlage haben sich dir Jungs das verdient.“

Am kommenden Sonntag ist der VfB Lübeck im Ernst-Wagener-Stadion zu Gast.