Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Hamburg – Nach der Länderspielpause geht der FC St. Pauli hochmotiviert in das Spiel gegen den FC Erzgebirge Aue: Weg mit der Roten Laterne! Das Team von Cheftrainer Ewald Lienen will am Freitagabend alles geben, um die drei Punkte am Millerntor zu behalten und den letzten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga verlassen zu können.

Aber Vorsicht: Aue ist ein besonderer Gegner! Von den bisherigen elf Duellen entschieden die Kiezkicker nur zwei Partien für sich. Am Millerntor blieb Erzgebirge Aue zuletzt vier Mal in Folge unbesiegt, zwei Partien konnten die Sachsen gewinnen, zuletzt im Dezember 2012 mit 3:0.

Allerdings: „Wer das erste Tor macht, der gewinnt die Begegnung“ könnte man nach Blick auf die Saisonstatistik behaupten. Denn Aue geriet in diesem Jahr bereits, genau wie der FC St. Pauli, fünf Mal in Rückstand. Und beide Teams haben in dieser Spielzeit noch keinen solcher Rückschläge verkraften können und sind nach Rückstand jeweils noch ohne Punktgewinn!