Anzeige

Rostock – Die Stimmung steigt rund um den FC Hansa Rostock von Stunde zu Stunde – und am Sonnabend zum Nord-Derby gegen den VfL Osnabrück heißt es: „Die Nord rockt“. 10.918 Tickets waren bis gestern verkauft – da kommt noch einiges hinzu!

Für Kinder hat der FC Hansa ab 11 Uhr vor dem Ostseestadion ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Auf dem Vorplatz-Nord an der Kopernikusstraße steht die Hansa-Hüpfburg, beim Speedometer-Wettkampf ist ein Heim-Trikot des FCH zu gewinnen, mit dem Stelzenmann kann gespielt werden und in der Malstraße können sich Kinder schminken zu lassen! Außerdem treten zwei Live-Bands (Unpainted Blue und Stamping Feet) auf – und ein Hansa-Profi kommt auch vorbei!

Abgerundet wird das Vorprogramm durch einen FCH-Flohmarkt (ab 11 Uhr), den Antenne MV-Showtruck, auf dem Hansa-TV-Moderator Arvid verschiedene Gäste begrüßen wird und einen speziellen Lagerverkauf.

Ex-Bundesliga-Profi Martin Pieckenhagen beendet Trainertätigkeit

Beim Nordost-Oberligisten FC Mecklenburg Schwerin hat Martin Pieckenhagen mit sofortiger Wirkung seine Trainertätigkeit beendet. Der Rücktritt des früheren Torhüters des FC Hansa Rostock erfolgte aufgrund unüberbrückbarer Differenzen zwischen einigen Teilen des Vorstandes und Pieckenhagen, heißt es in einer Pressemitteilung des Nordost-Oberligisten.

Der FCM dankt Pieckenhagen für seinen Einsatz für den Verein. Martin Pieckenhagen hat die 1. Herrenmannschaft aus dem Mittelmaß der Verbandsliga zu einem Spitzenteam geformt. Der Höhepunkt war der größte Erfolg der noch jungen Vereinsgeschichte, der Aufstieg in die Oberliga.

Präsident Reinhard Henning: „Martin hat als Cheftrainer und in der sportlichen Leitung viel für den FCM getan. Sein Name ist fest mit dem Aufstieg in die Oberliga verbunden, den wir als Verein gemeinsam geschafft haben. Wir danken ihm herzlich und fühlen uns ihm weiter verbunden."

Pieckenhagen: „Ich möchte Reinhard Henning und Uwe Brauer für die erfolgreiche und ehrliche Arbeit in den vergangenen zwei Jahren danken." Pieckenhagen hat sich bereit erklärt, bis zum 31.12.2016 dem Verein weiterhin in der sportlichen Leitung zur Verfügung zu stehen.

Den Trainingsbetrieb hat seit gestern der bisherige Co-Trainer Enrico Neitzel übernommen.

Anzeige