Anzeige

Lübeck – Zahlreiche Rückzüge kennzeichneten die 1. Runde im Cup Meister der Meister der Frauen. So kamen der TSV Ratekau und der TSV Zarpen kampflos in die zweite Runde. Dort will auch Fortuna St. Jürgen hin und das letzte Spiel der Spielrunde erfolgreich bestreiten. Zu Gast ist der Lübecker Kreisliga-Meister beim SV Knude 88 Giekau, amtierenden Meister der Kreisklasse Plön und aktuellen Tabellenzweiten der Kreisliga Kiel/Rendsburg-Eckernförde/Plön. Zwar geht der Verbandsligist als Favorit in die Partie, doch gegen Giekau ist das Team von Stefan Scheel auf jeden Fall gewarnt.

Anzeige