Anzeige

Eichede – Für den einen bitter, für den anderen glücklich. Der VfB Lübeck hat am vergangenen Sonntag das Spiel beim SV Eichede mit 1:0 (1:0) gewonnen (HL-SPORTS berichtete). Für die Grün-Weißen ging es nach diesem glücklichen Erfolg auf Platz zwei rauf, die Stormarner bleiben weiterhin Schlusslicht der Regionalliga Nord.

Die Stimmen beider Trainer nach dem Spiel:

Jörn Großkopf (SVE): „Es war große Scheiße, weil wir verloren haben. In der ersten Hälfte haben wir durch einen individuellen Fehler das Gegentor bekommen. Im zweiten Durchgang hätten wir uns einen Punkt verdient gehabt. Die Mannschaft hat das gut gemacht und genauso umgesetzt, wie wir es besprochen haben. Trotzdem sind wir natürlich enttäuscht.“

Rolf Landerl (VfB): „Mit dem Ergebnis sind wir zufrieden. Die erste Halbzeit war gut. Bei dem Elfmeter hatten wir Glück. In der zweiten Halbzeit hatten wir wenig Zugriff auf das Spiel, haben aber das Resultat über die Runde gebracht. Es war ein Arbeitssieg und nicht alles Gold, was glänzt. Wir nehmen die drei Punkte gerne mit.“

Anzeige