Anzeige

Berlin – Es war ein guter Kampf, den der FC Schönberg 95 in der Hauptstadt lieferte. Doch am Ende kamen die Maurine-Kicker ohne Punkte heim. Mit 2:5 (1:2) unterlagen die Maurine-Kicker beim BFC Dynamo und bleiben damit das sechste Spiel in Folge ohne Sieg. Dabei zeigten die Schönberger eine starke Moral, holten zwischenzeitlich einen Rückstand auf.

Ohne sechs gesperrte und verletzte Spieler (Okada, Tille, Max. Rausch, Hahnel, Halke, Grotkopp) traten die 95er in der Hauptstadt an. Dafür gaben Kennet Kostmann im Tor und Ricardo Radina ihr Punktspiel-Debüt im Trikot der Maurine-Kicker. Und Schönberg begann stark, bereits nach fünf Minuten testete Scherff mit einem Knaller aus 30 Metern die Haltbarkeit des Berliner Torgestänges. Und Dippert verpasste nach einer Ecke die abermalige Chance auf die Führung (21.).

Der BFC machte es besser. Ex-Drittliga-Kicker Thiago Rockenbach da Silva traf nach 29 Minuten zum 1:0. Und Nils Göwecke legte nur vier Minuten später nach, traf per Traumtor zum 2:0. Doch Schönberg gab sich nicht auf. Praktisch im direkten Gegenzug war mal wieder Leon Dippert zur Stelle und verkürzte auf 1:2.

Auch nach dem Seitenwechsel begann Schönberg stark. Nach einem Foul an Scherff war Marcus Steinwarth vom Punkt nervenstark und traf vor 612 Zuschauern zum so überraschenden, wie verdienten Ausgleich. Doch die Reaktion von Dynamo ließ nicht lange auf sich warten. Dennis Srbeny besorgte nach 59 Minuten die erneute BFC-Führung, ebenfalls per Strafstoß. Und Kai Pröger sorgte mit dem 4:2 nur zwei Minuten danach für die Vorentscheidung. Der BFC ließ nun Ball und Gegner laufen, den ersatzgeschwächten Schönbergern fehlte die Kraft, um die Partie noch einmal zu drehen. Srbeny markierte in der 70. Minute das 5:2 und entschied die Partie damit endgültig.

Der FC Schönberg hat einen starken Kampf geliefert und verliert am Ende mit einem Tor zu hoch. Allerdings geht der Sieg des BFC absolut in Ordnung. Für die Maurine-Kicker geht es in einer Woche weiter, dann treffen sie zu Hause auf den ZFC Meuselwitz.

Statistik:
BFC Dynamo Berlin – FC Schönberg 95 5:2 (2:1)
Tore: 1:0 Rockenbach da Silva (29.), 2:0 Göwecke (33.), 2:1 Dippert (35.), 2:2 Steinwarth (53./Strafstoß), 3:2 Srbeny (59./Strafstoß), 4:2 Pröger (61.), 5:2 Srbeny (70.)

Gelbe Karten: Srbeny, Steinhauer – Müller, Dippert, Kostmann

Zuschauer: 612

BFC Dynamo: Hendl, Malembana, Schmunck, Bache (75. Lambach), Pröger, Rockenbach da Silva, Steinhauer (73. Pereira da Silva), Srbeny, Göwecke (80. Breustedt), Köhne, Muhovic

FC Schönberg 95: Kostmann, Birkholz, Radina, Steinwarth, Müller (64. Istefo), Haufe (89. Asildas), Jordan, Dippert (64. Tugbay), Scherff, Esdorf, Marcel Rausch

Anzeige
FB Datentechnik