Anzeige

Halle – Es geht ja doch noch! Der HSV kann gewinnen! Mit 4:0 (2:0) siegten die Rothosen in der 2. Hauptrunde des DFB-Pokals beim Drittligisten Hallescher FC. Zwei Tore von Bobby Wood, je ein Treffer von Pierre-Michel Lasogga und Luca Waldschmidt (Foto)  – das Schicksal des Gastgebers war spätestens nach einer Stunde beim Stande von 3:0 für den HSV besiegelt. 

Die Rothosen haben also dem Druck widerstanden. Und welche neuen Kräfte dieser Erfolg für den Bundesliga-Alltag freisetzt, wird sich schon am Sonntag in Köln zeigen. Im Pokalwettbewerb erwarten die Kölner heute die TSG Hoffenheim.

Trainer Markus Gisdol kommentierte seinen ersten Sieg mit dem HSV in einem Pflichtspiel so: „Wir waren uns der Schwere der Aufgabe bewusst. Halle ist sicher einer der Aufstiegsfavoriten der Dritten Liga und sie haben auch zuletzt sehr überzeugend gespielt. Wir selber sind hingegen sicher nicht mit dem größten Selbstbewusstsein angetreten. Dementsprechend haben wir vor allem kontrolliert und diszipliniert gespielt und das Spiel durch das frühe Tor bis auf eine Szene kurz vor der Halbzeit nie mehr aus der Hand gegeben. Wir haben das Spiel separat bewertet und geschaut, welche Spieler dazu passen und dementsprechend ausgewählt und aufgestellt. Das hat die Mannschaft sehr gut umgesetzt.“

Doppel-Torschütze Bobby Wood: „Wir brauchten dringend ein Erfolgserlebnis, deshalb tut der Sieg heute natürlich gut. Wir können besonders mit unserer Teamleistung und der Art und Weise, wie für füreinander gekämpft und gespielt haben, zufrieden sein. Gleichzeitig wissen wir aber auch, dass das heute nur ein Spiel war und wir hier eine Pflichtaufgabe erfüllen mussten. Deswegen bleiben wir ruhig und müssen uns jetzt genauso gut und konzentriert auf die nächste Aufgabe in Köln vorbereiten.“

So spielten sie:

Hallescher FC: Bredlow – Schilk (46. Ajani), Kleineheismann, Barnofsky, Baumgärtel – Gjasula (70. Brügmann), Franke – Lindenhahn, Pfeffer, Aydemir (55. Röser) – Pintol

HSV: Adler – Diekmeier, Ekdal, Cleber, Douglas Santos – G. Sakai, Jung – Kostic (72. Gregoritsch) , Ostrzolek – Wood (82. Waldschmidt), Lasogga (86. Hunt)

Tore: 0:1 Wood (8.), 0:2 Wood (43.) 0:3 Lasogga (58.) 0:4 Waldschmidt (82.)

Zuschauer: 14.000 (ausverkauft)

Schiedsrichter: Christian Dingert (Lebecksmühle)

Gelbe Karten: Pfeffer (18.) / Sakai (15.), Ostrzolek (45.), Adler (49.), Cleber (75.), Jung (85.)

Senatsfrühstück für „Uns Uwe“

Uwe Seeler wird von der Stadt Hamburg gewürdigt. Anlässlich seines 80. Geburtstags ehrt die Hansestadt ihren Ehrenbürger mit einem sogenannten Senatsfrühstück mit Bürgermeister Olaf Scholz am 28. November im Gästehaus des Senats. „Uns Uwe, der Ehrenspielführer der deutschen Fußballnationalmannschaft, der 2003 zum Ehrenbürger seiner Geburtsstadt ernannt wurde, wird am 5. November 80 Jahre alt.

 

Anzeige