Anzeige

Hamburg – Das erste Futsal-Länderspiel einer deutschen Nationalmannschaft am Sonntag (15 Uhr, live auf Sport1) ist ausverkauft. Nationaltrainer Paul Schomann sprach gegenüber HL-SPORTS von einem „historischem Ereignis“. Gegner in der Inselparkhalle in Wilhelmsburg ist England. „Es gab mehrere Bewerbungen, doch die Halle in Hamburg und man kann auch sagen, dass die Stadt zur Futsal-Hochburg gehört, war vermutlich ausschlaggebend. Das hat der DFB entschieden“, so Schomann weiter. Im Dezember des vergangenen Jahres fiel der Startschuss für das Nationalteam, dass sich im neuen Jahr in Riga (Lettland) gegen den Gastgeber, Estland und Armenien zur 1. Quali-Runde der Europameisterschaft 2018 behaupten möchte. Schomann abschließend: „Für uns ist es Neuland und sind sehr spannend.“

Am kommenden Dienstag um 18 Uhr steigt der zweite Vergleich mit den Futsalern von der britischen Insel.

Das deutsche Team: Tor: Yalcin Ceylani (Hamburg Panthers), Pavlos Wiegels (KS Antonio Orzel Futsal), Marco Pohl (VfL Hohenstein-Ernstthal).

Feld: Tim Baumer, Eduard Nickel, Christoph Rüschenpöhler (alle UFC Münster), Timo di Giorgio (Portus Pforzheim), Durim Elezi, Lennart Hartmann (beide FC Liria Berlin), Adam Fiedler (FC Eilenburg), Daniel Fredel, Timo Heinze (beide Futsal Panthers Köln), Saboor Khalili, Stefan Winkel, Michael Meyer (alle Hamburg Panthers), Nils Klems (Holzpfosten Schwerte), Danijel Majdancevic (FC Deisenhofen), Christopher Wittig (VfL Hohenstein-Ernstthal).

Anzeige
FB Datentechnik