Anzeige

Rostock – Ausgerechnet Mainz 05 II, bislang noch sieglos in der laufenden 3. Liga-Saison, raubt dem FC Hansa Rostock einen Punkt im Ostseestadion. Den frühen Treffer von Stephan Andrist (Foto) in der 17. Minute glich der Ex-HSVer Ville Matti Steinmann in der 41. Minute aus. Vor 11.383 Zuschauern warf Hansa in der Schlussphase alles nach vorn, doch die Gäste brachten das 1:1 über die Zeit.

Nach dem Sieg beim Spitzenreiter MSV Duisburg wartete eine ganz andere Aufgabe auf das Team von Chef-Trainer Christian Brand. Die Mainzer gingen in den bisherigen Auswärtsspielen jeweils leer aus, konnten jedoch am 12. Spieltag nach fünf Spielen ohne Sieg mal wieder gewinnen (2:0 gegen Regensburg).

Der FC Hansa musste das Team den Sieg in Duisburg teuer bezahlen: Marcus Hoffmann verletzte sich bei einer Abwehraktion am Sprunggelenk, musste daher gegen Mainz passen und ist nach Maximilian Ahlschwede der zweite Verteidiger aus der eingespielten Abwehr, der ausfällt. Tommy Grupe rückte dafür in die Innenverteidigung und die freie Position in der Startformation ging an Timo Gebhart, der nach einer längeren Verletzungspause wieder fit für einen Pflichtspieleinsatz war.

Christian Brand kommentierte das Remis: „Es war klar, dass Mainz heute tiefstehen und über die schnellen Spieler kontern wird. Wir hatten heute nicht die Vehemenz und Durchschlagskraft der vergangenen Wochen. Gerade in der ersten Halbzeit waren wir zu passiv. Die zweite Hälfte war in Ordnung, da haben wir gegen eine tiefstehende Mannschaft gespielt und das vernünftig gemacht. Es fehlte aber die Zielstrebigkeit, um häufiger vor das Tor zu kommen. Die größte Chance hatten wir nach einem Freistoß und konnten diese leider nicht verwerten. Wir arbeiten weiter an Lösungen in unserem Spiel und das Positive an unserer Situation ist, dass die Gegner inzwischen schon wissen, dass es gegen uns schwer wird. Klar sind wir enttäuscht, dass es `nur‘ ein 1:1 gab, aber man kann dieses Spiel auch verlieren.“

FC Hansa Rostock: Schuhen – Jänicke, Henn, Grupe, Gardawski – Andrist, Erdmann, Wannenwetsch (67. Garbuschewski), Bülbül (86. Benyamina) – Gebhart (84. Fehr), Ziemer

1. FSV Mainz 05 II: F. Müller – Costly, Rossmann, Häusl, Moos – T. Müller (67. Zimling), Steinmann, Trümner, Bouziane, Schoor (88. Korczowski) – Seydel (78. Parker)

Tore: 1:0 Andrist (17.), 1:1 Steinmann (41.)

 

 

Anzeige
FB Datentechnik