Anzeige

Ratzeburg – Am 14.Spieltag der Kreisliga Stormarn/Lauenburg standen für die Teams aus der HL-SPORTS-Region wichtige Partien an. Der Ratzeburger SV hatte den Tabellenführer aus Tangstedt zu Gast, Krummesse gastierte in Hoisdorf und der TSV Berkenthin reiste zum TSV Gudow.

Am Riemann das Top-Spiel des Tages: Der Tabellendritte empfing den Tabellenführer. Nach 90 Minuten konnten sich die Löwen einen 2:1-Sieg erkämpfen. Durch diesen Sieg fügte die Riemann-Kicker dem WSV Tangstedt die erste Saisonniederlage zu. In einem Spiel mit insgesamt 6 Gelben Karten, sowie einer Roten Karte, brachte Stefan Merkens die Ratzeburger in der 11.Minute in Führung. Zwei Minuten später erhöhte Jan Weluda auf 2:0. Von der 75.Minute an, agierten die Löwen in Unterzahl und kassierten in Folge des Platzverweises durch einen Strafstoß das 1:2. Die Ratzeburger bleiben Dritter in der Tabelle und verkürzen den Abstand zur Spitze auf & Punkte. In der kommenden Woche wartet dann das nächste Topspiel auf den RSV. Dann sind die Löwen zu Gast beim Tabellenzweiten, dem Breitenfelder SV.

In anderen Tabellenregionen spielte sich die Begegnung zwischen TuS Hoisdorf und dem Krummesser SV ab. Der KSV beendete das Spiel mit 9 Mann und einer herben 1:7-Niederlage. Bereits nach sechs Minuten mussten die Krummesser den 0:1-Rückstand hinnehmen. Florian Froeh glich das Spiel in der 23.Minute für Krummesse aus, doch noch vor der Pause stellten die Gastgeber auf 1:4 aus Sicht der Krummesser. Nach der Pause kassierte der Krummesser SV zunächst die Gegentore fünf und sechs und musste dann auch noch zwei Platzverweise innerhalb von 10 Minute hinnehmen. Kurz vor dem Ende der Partie stellte Victor Agemo den Endstand her.
Durch die eigene Niederlage und den gleichzeitigen Punktgewinn des SSC Hagen Ahrensburg finden sich die Krummesser nun auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Bereits am Freitag geht es für den KSV weiter, dann gastieren die Krummesser beim TSV Trittau.

Bereits nach 20 Sekunden war der Endstand in der Partie zwischen dem TSV Gudow und dem TSV Berkenthin hergestellt. Sven-Henric Stender erzielte das Tor des Tages für Gudow bereits kurz nach dem Anpfiff. In der Folge fand der Ball bei keiner der beiden Teams den Weg in das Tor des Gegners, sodass es bis zum Schlusspfiff beim 0:1 aus Sicht des TSV Berkenthin blieb. Nach 14 Spieltagen steht damit für die Schleusenwärter Position 14 in der Tabelle zu Buche. Die Bahnhofskicker haben derzeit 9 Punkte auf dem Konto. Am nächsten Sonntag empfängt der TSV Berkenthin dann die zweite Mannschaft des SSC Hagen Ahrensburg zum Kellerduell am alten Bahnhof.

Die Stimmen nach dem Spieltag:

Ratzeburger SV-WSV Tangstedt 2:1 (2:0)
1:0 Mertens (11.) 2:0 Weluda (13.) 2:1 Gyimah (76.)

Marc Kliesmann (RSV): „Sensation gelungen. Wir haben zurecht das Topspiel gegen den Tabellenführer aus Tangstedt  gewonnen. Wir haben uns vorgenommen gehabt den Tangstedtern das Leben so schwer wie möglich zu machen. Das haben meine Jungs zu 100% umgesetzten. Wir wollten ein unangenehmer Gegner sein,dem sind wir nachgekommen. Tangstedt war über weite Strecken spielbestimmend,aber die Jungs haben das sehr gut verteidigt und sich an die taktischen Vorgaben gehalten.
Klar kam der WSV zu seinen Torchancen aber scheiterten oft am gut aufgelegten Keeper J.Rehmeier. In der letzten iertelstunde haben wir mit 10 Mann gespielt,aufgrund einer roten Karte wegen eines Handspiels auf der Torlinie,wodurch Tangstedt per Elfmeter zum Anschlusstreffer kam.
Unterm Strich eine geile geschlossene Mannschaftsleistung,die eben ausgelöst hat das jeder einzelne Spieler in diesem Spiel über sich hinausgewachsen ist und somit die Führung nie aus der Hand gegeben hat.  Gefeiert haben wir diesen Sieg natürlich ausführlich,das haben sich die Jungs auch verdient gehabt.  Nun liegt der Fokus aber bereits beim nächsten Topspiel. Wir dürfen Sonntag beim Tabellenzweiten Breitenfelde ran. Wir freuen uns erneut auf ein geiles Spiel.

TuS Hoisdorf-Krummesser SV 7:1 (4:1)
1:0,3:1,5:1 Yildirim (6./40./63.) 1:1 Froeh (23.) 2:1,4:1,6:1  Midalov (35./44./70.) 7:1 Agamo (89.)

Jan Sternberg (KSV): „Wir sind derzeit nicht wettbewerbsfähig, das muss man einfach so konstatieren. Dass wir allerdings wieder mal in Stormarn mit fragwürdigen Platzverweisen belegt werden, macht mich mehr als wütend. Dagegen darf ein Hoisdorfer, der nach 15 Minuten unserem Torwart mit gestrecktem Bein ins Gesicht tritt, zu Ende spielen. Es hilft trotzdem alles nichts, wir müssen an eigenen Fehlern arbeiten. Aber heute war es auf allen Ebenen ein Offenbarungseid. Da bleibt nix positives hängen.“

TSV Gudow-TSV Berkenthin 1:0 (1:0)
1:0 Stender (1.)

Matthias Fäseke (TSVB): „In Rekordzeit (20 Sekunden ) aus abseitsverdächtiger Position  wieder ein schnelles Gegentor erhalten….Das ganze Spiel dem 0:1 hinterher gelaufen, gekämpft und dennoch nicht belohnt worden. Somit haben wir erneut mindestens einen Punkt gegen den Abstieg liegen gelassen.“   

Ergebnisse Kreisliga Stormarn/Lauenburg: 
   
TSV TrittauBargfelder SV2:2
SV Eichede IIISG Großensee/Brunsbeck5:1
SSC Hagen Ahrensburg IIBreitenfelder SV1:1
TuS HoisdorfKrummesser SV7:1
Ratzeburger SVWSV Tangstedt2:1
TSV GudowTSV Berkenthin1:0
SG Wentorf-S./SchönbergVfL Oldesloe2:3
SV Bor.MöhnsenSG Union Grabau1:2
   
   

Tabelle Kreisliga Stormarn/Lauenburg:
        
Pl. MannschaftSp.Diff.Pkt.
1.WSV Tangstedt1411213335
2.Breitenfelder SV1410223132
3.Ratzeburger SV149231829
4.VfL Oldesloe147432125
5.TSV Gudow148151325
6.Bargfelder SV14563421
7.SV Eichede III116232420
8.SG Wentorf-S./Schönberg14554420
9.SG Union Grabau13625-520
10.TuS Hoisdorf14437-1515
11.TSV Trittau13337-612
12.SV Bor.Möhnsen14338-1512
13.SG Großensee/Brunsbeck14338-2212
14.TSV Berkenthin14239-269
15.SSC Hagen Ahrensburg II13328-198*
16.Krummesser SV142210-408
        

* 3 Punkte Abzug wegen eines Nichtantrittes

Anzeige