Anzeige

Eichede – Es war ein gefühlter Sieg, das Unentschieden des SV Eichede zuletzt gegen Meister VfL Wolfsburg II. Doch die Freude über das 1:1 wurde nachträglich etwas getrübt. Denn die kurz vor der Pause erlittene Verletzung von Boris Shtarbev (Foto) stellte sich doch als schwerwiegender heraus als gedacht. „Boris hat einen Muskelfaserriss erlitten, fehlt uns nun rund drei bis vier Wochen. Schade, denn der Stürmer war gut drauf, hat auch gegen Wolfsburg gut nach hinten gearbeitet bis zu seiner Verletzung“, so SVE-Chefcoach Jörn Großkopf gegenüber HL-SPORTS. Dafür kehrt allerdings beim nächsten Match in Meppen (Sonnabend 16 Uhr) Innenverteidiger Gerrit Schubring nach abgesessener Sperre (5. Gelbe-Karte) wieder in den Regionalliga-Kader zurück.

Anzeige