Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Hamburg – Dem neuen Trainer des HSV bleibt aber auch nichts erspart. Vor dem Spiel morgen gegen den Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund muss Markus Gisdol („Wir können am Samstag aus dem Unmöglichen das Mögliche machen. Das macht Mut! Gegen BVB gab es immer gute Spiele hier im Volkspark") nicht nur Zuversicht verbreiten sondern sich Gedanken um die Frage machen: Wer steht morgen im Tor der Rothosen?

Beim Training gestern auf dem Platz fehlten alle drei Torhüter! René Adler hat Rückenprobleme, arbeitete individuell. Christian Mathenia ist krank und Andreas Hirzel laboriert noch an einem Muskelfaserriss.

So bewegten sich auf dem Trainingsplatz Tom Mickel (aus dem HSV-Regionalliga-Team) und Nachwuchs-Torwart Morten Behrens. Gutes Omen vielleicht: Mickel hat sein bislang einziges Bundesliga-Spiel gewonnen, stand am 14. Mai 2016 im HSV-Tor beim 3:1-Erfolg in Augsburg.