Anzeige

Hamburg – Die Einigung ist nicht zustande gekommen: Christian Hochstätter bleibt beim VfL Bochum. Der HSV ist damit weiterhin auf der Suche nach einem Sportchef. Hochstätter wird bei „Bild“ zitiert: „Ich hatte das Gefühl, die beiden Vereine können sich nicht einigen. Deswegen habe ich die Entscheidung getroffen, beim VfL Bochum zu bleiben.“

Strittig war zwischen den beiden Vereinen eine Ablöse für den 53-jährigen, der in Bochum bis 2020 unter Vertrag steht. Während Bochum drei Millionen Euro gefordert haben soll, war der HSV wohl nur bereit, die Hälfte der Forderung zu erfüllen.

Der HSV-Vorstandsvorsitzender Dietmar Beiersdorfer bestätigte gestern Abend, dass die Verhandlungen gescheitert sind. „Wir werden nicht zusammenkommen“, sagte er dem „Hamburger Abendblatt“.

Im NDR-Sportclub sprach Trainer Markus Gisdol gestern Abend Klartext: „Wir brauchen nur Spieler, auf die wir zählen können. Wer gehen will, soll das schnell erklären“. Und angesichts der prekären Lage: „Wir schaffen es nur als Team. Allein schaffen wir gar nichts.“

Anzeige