Anzeige

Lübeck – Eis und Schnee im Winter? Der Regionalligatross des VfB Lübeck entgeht dem Risiko schwieriger Spiel- und Trainingsbedingungen und wird im kommenden Winter ein Trainingslager in Portugal abhalten.

Am 15. Januar 2017 und somit am Morgen nach dem SHFV-LOTTO-Hallenmasters in Kiel wird der Flieger mit Cheftrainer Rolf Landerl, seinem Funktionsteam und dem 22-köpfigen Spielerkader an Bord vom Hamburger Flughafen abheben. Ziel: Das Alfamar Beach & Sports Resort in Albufeira an der portugiesischen Algarve.

Sieben Übernachtungen, zwölf Trainingseinheiten und ein Freundschaftsspiel stehen dort an. Am 22. Januar geht es dann wieder zurück nach Deutschland, Anfang Februar startet die Regionalliga Nord in die restliche Punktrunde.

„Wir finden dort Top-Bedingungen vor, um uns optimal auf die Rückrunde vorzubereiten“, sagt Landerl. „Das Risiko, hier auf Schnee und Eis arbeiten zu müssen, minimieren wir.“

Zuletzt bezog der VfB in den Jahren 2010 (Portugal) und 2011 (Türkei) jeweils ein Wintertrainingslager im Süden. Trainingsstart ist am 6. Januar 2017 (17 Uhr), am 7. Januar (Eutin) und am Tag darauf (Hansehalle) stehen zwei Hallenturniere auf dem Programm. Das erste Testspiel ist am 11. Januar gegen die TSG Neutstrelitz geplant.

Anzeige
FB Datentechnik