Anzeige

Hamburg – Wie ärgerlich! Der HSV muss am kommenden Sonntag in Hoffenheim möglicherweise auf Emir Spahic verzichten. Der Abwehrspieler kehrt mit einer Adduktorenverletzung von seinem Länderspieleinsatz für Bosnien-Herzegowina (1:1 in Griechenland) zurück. In der 70. Minute ging er in Piräus verletzt vom Platz.

Für das DFB-Pokal-Achtelfinale am 7./8. Februar 2017 gegen den 1. FC Köln im Volksparkstadion beginnt nach Angaben des HSV heute der Vorverkauf.

Der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer hat sich bei hsv.de zum Thema Sportdirektor geäußert: „Bei der Suche nach dem Sportdirektor geht es primär darum, die richtige Person für den HSV zu finden. Ich bin mir der Verantwortung bewusst und bin damit stets vertraulich intern umgegangen. Und natürlich, das obliegt schon meiner Gesamtverantwortung, haben wir auch während der schwebenden Verhandlungen mit Bochum Alternativszenarien besprochen. Wir werden nun weitere Gespräche führen und dann eine Entscheidung treffen“.

 

Anzeige