Anzeige

Lübeck – Ein Torfestival erlebten die Kreisliga-Fans an der Krummesser Landstraße. Der Kronsforder SV besiegte nach dem Punkt in der Vorwoche den TSV Dänischburg zuhause mit 8:1 und meldete sich unter dem neuen Trainergespann Henning Meins und Jürgen Voß damit vorerst aus dem Abstiegskampf ab. Dieser besteht weiterhin beim ATSV Stockelsdorf, der es nicht schaffte, eine mehr als einstündige Überzahl am Koggenweg zu nutzen. Die Ostholsteiner verloren knapp. Ebenso haarig bleibt es für Dornbreite II und Kücknitz, die beide ihre Partien verloren.

An der Tabellenspitze setzte sich der SC Rapid ab, da die Konkurrenten Schlutup und Eichholz nicht über ein Unentschieden hinauskamen. Auch der Lübecker SC büßte einen Platz ein. Dafür steht der VfL Bad Schwartau wieder auf dem vierten Tabellenplatz und surft weiter auf der Erfolgswelle.  

Statistiken und Stimmen zu den Spielen:

Fortuna St. Jürgen – TSV Schlutup 1:1 (0:1)
Tore: 0:1 Nagel (15.), 1:1 Fiedler (76.)

Alex Bera (FSJ): „Wir haben aus dem Minimalsten das Maximalste herausgeholt. Schlutup hatte über weite Strecken mit mehr Ballkontrolle und Spielanteilen. Aber ich muss meine Mannschaft trotzdem loben. Sie hat all das abgerufen, was ich Freitag gefordert habe und sind so zum Punkt gekommen.“

Michael Hellberg (TSVS): „Eine auf Grund der zweiten Halbzeit verdiente Punkteteilung. Auf schwer bespielbarem Rasen halten wir lange das 1:0, können es aber nicht mit nach Hause nehmen, da gut kämpfende Fortunen spät zum Ausgleich kommen. Nun gilt es unter der Woche dieses Spiel aufzuarbeiten und am Sonntag zum letzten Heimspiel mit voller Konzentration zu Werke zu gehen.“

SC Buntekuh – ATSV Stockelsdorf  2:1 (0:0)
Tore: 1:0, 2:1 Kieck (54., 74.), 1:1 Kowalczuk (56.) – Rote Karte: Mirza (25., SCB)

Lars Traulsen (SCB): „Ganz  starke Teamleistung. 65 Minuten in Unterzahl und wir haben uns nicht versteckt. Riesen Kompliment an mein Team. Ein verdienter Heimsieg gegen einen direkten Konkurrenten.“

Uwe Prüßmann (ATSV): „Wir haben es wieder einmal geschafft, uns nicht zu belohnen. Ein sehr emotionales Spiel, mit vielen unschönen Szenen. Mehr möchte ich dazu heute nicht sagen!“

Lübecker SC – Eichholzer SV 1:1 (1:1)
Tore: 1:0 Buchholz (33.), 1:1 Hamer (35.)

Uwe Buchholz (LSC): „Es war das erwartete intensive Spiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Eichholz spielte sehr defensiv und versuchte durch schnelles Umschaltspiel Nadelstiche zu setzen. Das gelang aber im gesamten Spiel sehr selten. Wir hatten mehr Ballbesitz, aber der letzte Ball war meistens zu ungefährlich. Nach einer halben Stunde dann der verdiente Führungstreffer. Klasse Vorarbeit von Hischer und Buchholz markierte den Treffer. Leider fiel im direkten Gegenzug der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit wollten wir den Sieg mehr als Eichholz, aber es sollte nicht reichen. Dogan traf den Pfosten und auch aus unseren vielen Standards konnten wir keinen Treffer erzielen. Kompliment an die Jungs, die sich über 90 Minuten richtig reingehauen haben, doch leider nicht mit dem Dreier belohnt wurden.“

Mourad Gabteni (ESV): „War ein gutes Spiel von beiden Mannschaften, also verdiente und gerechte Punkteteilung. Nicht ganz einfach bei den Windverhältnissen. Aber es gab trotzdem einige sehr schöne Spielzüge. Ich sag ja selten etwas zu den Schiedsrichter Leistungen, aber die Drei haben eine sehr gute Arbeit abgeliefert. Sehr souverän. Weiter so! Dem verletzten Spieler vom LSC gute Besserung.“

SC Rapid – TSV Kücknitz 2:0 (1:0)
Tore: 1:0 Rach (41.), 2:0 Yoksul (89. EM)

Paul Sznabel (SCR): „Kein gutes Spiel von uns, weil wir die Vorgaben unseres Trainerteams größtenteils nicht umgesetzt haben. Aufgrund der vielen Spielanteile ist der Sieg verdient, aber da ist noch eine Menge Luft nach oben.“

Rene Sternberg (TSVK): „Zuerst Glückwunsch an Rapid. Der Sieg ist verdient. Trotz allem bin ich stolz auf die Leistung meiner Mannschaft. Wir haben uns zu keinem Zeitpunkt aufgegeben und können uns nicht viel vorwerfen. Die Punkte müssen wir in anderen Spielen holen.“

VfL Bad Schwartau – FC Dornbreite II 5:1 (1:1)
Tore: 1:0, 3:1 Kutaschow (40., 60.), 1:1 Hassan (43.), 2:1 Knetsch (57.), 4:1 Nehlsen (65.), 5:1 Wohlfahrt (78.)

Matthias Meyer (VfL): „Ein völlig verdienter Sieg meiner Mannschaft. Zweikampfverhalten, Laufbereitschaft und Spielwitz waren von der ersten Minute an gegeben. Nur die schlechte Chancenverwertung kann ich meinen Jungs vorwerfen. Die Serie hält weiter an und wir werden uns intensiv auf den LSC vorbereiten.“

Martin Friehold (FCD): „Nach einem Torwartfehler ging Schwartau in der ersten Halbzeit in Führung, was wir kurz darauf noch egalisierten. In der zweiten Halbzeit verfielen wir in alte Muster, waren defensiv komplett überfordert und hätten uns über eine zweistellige Niederlage nicht beschwere dürfen. Der VfL war uns heute letztlich in allen Belangen vollends überlegen.“

Kronsforder SV – TSV Dänischburg 8:1 (2:0)
Tore: 1:0 Marquardt (23.), 2:0, 5:0 Gundlach (28., 67.), 3:0 Woisin (58.), 4:0 Behrens (62.), 6:0, 7:0 Geist (71., 74.), 8:0 Möller (87.), 8:1 Volkmann (88.)

Henning Meins (KSV): „Mit einer konzentrierten Leistung konnte ein verdienter Heimsieg errungen werden, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht. Die Vorgaben wurden sehr gut umgesetzt. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung stach Sören Hein hervor. Außerdem waren die eingewechselten Spieler sofort an guten Aktionen beteiligt. Auf die gebrachte Leistung können wir stolz sein.“

Christian Wulff (TSVD): „Wie immer gegen Kronsforde. Außer Spesen, weit und breit, nichts gewesen.“

Türkischer SV – Olympia Bad Schwartau 1:2 (0:1)
Tore: 0:1 Weiß (45.), 0:2 Drewing (50.), 1:2 Ürel (57.)

Suat Demir (TüSV): „Leider haben wir unsere drei, vier Hochkaräter nicht genutzt und kassieren sogar das 0:1 vor der Pause. Das schnelle 0:2 der Gäste hat uns geschockt, aber nicht aus dem Konzept gebracht. Der Anschluss gelang uns, aber der Ausgleich wollte einfach nicht fallen, der mehr als verdient gewesen wäre. Glückwunsch an Olympia, die das Ergebnis clever runtergespielt haben.“

Jan Mehlfeld (SVO): „Endlich haben wir wieder drei Punkte geholt. Zur Halbzeit dürfen wir uns nicht beschweren, wenn wir zurückliegen. Nach der Pause gleich das zweite Tor nachgelegt. Unnötiger Gegentreffer zum 1:2, aber am Ende stehen verdiente drei weitere Punkte auf unserem Konto. Weiter geht es nächste Woche in Dänischburg.“

Tabelle Kreisliga Lübeck:
        
Pl. MannschaftSp.Diff.Pkt.
1.SC Rapid Lübeck1611503638
2.TSV Schlutup148602830
3.Eichholzer SV149322430
4.VFL Bad Schwartau159331630
5.Lübecker SC158432328
6.SV Oly. Bad Schwartau16826-226
7.SV Fortuna St. Jürgen15564021
8.Türkischer SV15618-1419
9.TSV Dänischburg14617-2019
10.Kronsforder SV16538218
11.SC Buntekuh16457-717
12.SV Viktoria 0814347613
13.ATSV Stockelsdorf164111-2313
14.FC Dornbreite II163112-3410
15.TSV Kücknitz141112-354
16.TSV Siems zg.000000
Anzeige