Lübeck – Nicht mehr lange, dann verabschiedet sich ein Großteil der Clubs in eine lange Winterpause. Schon jetzt strecken die Vereinsverantwortlichen die Fühler nach neuen Spielern aus und dabei kam es in der vergangenen Woche zu einigen Ergebnissen.

Spruchreif ist der Wechsel von Stephan Lindhoff, der im letzten Spiel von Eintracht Groß Grönau II nicht im Kader stand und beim Verbandsligisten Rot-Weiß Moisling ab dem 1. Januar kickt. „Es ist seit Sonntag perfekt“, sagt RWM-Coach Sven Sercander (Foto) bei HL-SPORTS und dabei sollen bald noch zwei weitere Akteure am Brüder-Grimm-Ring helfen, doch noch die Landesliga zu erklimmen. Ebenfalls kommen Ugur Sari und Cesur Kaya vom ESV Hansa Lübeck, der jüngst seine Mannschaft aus der Kreisklasse A abmeldete. Und dann darf sich Sercander über einen vierten Neuzugang freuen. Fabian Suhr vom SC Rapid II trainiert bereits mit und wird das Moislinger Team verstärken.

Am Steinrader Damm streicht Niwar Jasim nach zweieinhalb Jahren die Segel und verlässt den FC Dornbreite in der Winterpause. Wohin es für den Mittelstürmer geht, ist noch unklar.

Grün-Weiß Siebenbäumen hat demnächst mit Björn Brinkmann und Fynn Berndt nur noch zwei Torhüter in der Rückrunde. Kevin Pour verlässt den Verbandsliga-Spitzenreiter im Winter mit unbekanntem Ziel. Der 27-Jährige soll mit den Verantwortlichen der Lauenburger aneinander gerasselt sein und löste den Vertrag zum 31. Dezember.

Anzeige
AOK