Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Hamburg – Heute beginnt das Kurztrainingslager des HSV in Barsinghausen. Die Trainingseinheiten sind nicht-öffentlich. Drei Tage lang will Trainer Markus Gisdol die Profis um den neuen Kapitän Gotku Sakai konzentriert auf die kommenden Aufgaben vorbereiten.

Mit dabei sind auch vier Nachwuchstalente des HSV: Tobias Knost (U17), Jonas Behounek (U19), Vasilije Janjicic und Oliver Oschkenat (beide U21).

Nicht nach Barsinghausen reisen werden dagegen René Adler (OP nach Schleimbeutelentzündung) und Emir Spahic (Meniskusquetschung). Bei Cleber (Knieprobleme) und Albin Ekdal (Sprunggelenk) wird heute noch kurzfristig entschieden, ob sie mitfahren oder zur besseren Behandlung sowie zum Aufbautraining in Hamburg bleiben.

Torwart Christian Mathenia hatte gestern bereits das Nord-Derby gegen Werder Bremen im Visier: „Ist doch klar, die Hütte wird brennen! Wir müssen einen kühlen Kopf bewahren und es auf keinen Fall überheblich angehen."