Anzeige

Hamburg – Das Ziel des FC St. Pauli ist abgesteckt: Den Bock umstoßen und den zweiten Saisonsieg feiern! Doch wenn heute um 13 Uhr die Kiezkicker in Heidenheim an der Brenz bei der Überraschungsmannschaft der 2. Bundesliga antreten, dann sind sie der Außenseiter, dem zunächst Glaube, Liebe und Hoffnung bleiben.

1500 St. Pauli-Fans werden heute am 13. Spieltag in Heidenheim dabei sein – auf den Rückhalt ihrer Fans können die Braun-Weißen auch als Schlusslicht setzen. Und zwei Niederlagen der Gastgeber in zuletzt drei Spielen könnten ja eine Blaupause geben…

Ein „Hoffnungsträger“ ist auch Jan-Philipp Kalla, der sich vor einem Monat im Spiel gegen Sandhausen am Knie verletzte und hofft, noch in diesem Jahr wieder im Kader zu stehen, setzt auf die Underdog-Mentalität der Kiezkicker: „Aktuell setzt sicher keiner auf uns. Das ist genau die Chance, die wir nutzen müssen. Wir sind Letzter, Heidenheim ist Vierter, aber warum sollen wir da nichts holen?"

Anzeige