Anzeige

Pansdorf – Zum Auftakt des 20. Spieltags gab es für den Tabellenführer aus Siebenbäumen eine empfindliche 1:4-Auswärtsniederlage gegen die Reserve des SV Eichede. Damit hat der VfB Lübeck II morgen die Möglichkeit den Rückstand auf zwei Punkte zu verkürzen. Wichtige Punkte im Abstiegskampf holte Eintracht Groß Grönau beim Gastspiel in Pansdorf.

Am Techauer Weg gingen die Gäste aus Groß Grönau kurz vor der Pause durch Kolja Grant in Führung, der mit seinem achten Saisontor das Spiel eröffnete. Nach dem Wiederanpfiff kam der TSV zum Ausgleichstreffer durch Paul Manthe. Doch zwei Minuten vor dem Abpfiff traf Denis Janzen (rechts im Bild) zum 2:1 für die Eintracht und sicherte seiner Mannschaft somit die drei Punkte. Damit beenden die Grönauer eine Serie von fünf Spielen ohne Sieg. In der Tabelle rücken die Lauenburger auf den zwölften Rang vor und vergrößern den Abstand auf einen Abstiegsplatz auf fünf Zähler. Die Pansdorfer verbleiben weiterhin auf dem neunten Platz.

Nach den Spielen holte HL-SPORTS die Stimmen der Verantwortlichen ein:

TSV Pansdorf – Eintracht Groß Grönau 1:2 (0:1)
Tore: 0:1 Grant (44.), 1:1 Manthe (61.), 1:2 Janzen (88.)

(TSVP): Kein Statement

Dennis Keske (EGG): „Unter der Woche haben wir viel geredet und alle Beteiligten haben sich hinterfragt, woran die negativen Ergebnisse der letzten Wochen lagen. Heute hat das Team die entsprechende Reaktion gezeigt und ab Minute eins gezeigt, dass sie die Punkte mitnehmen will. Auch wenn wir gerade in der ersten Halbzeit in vielen Situationen sehr viel Glück hatten, freuen wir uns umso mehr über die Punkte. Da wir in den richtigen Phasen unsere Chancen genutzt haben, war der Sieg zwar glücklich aber aus unserer Sicht nicht unverdient.“

Anzeige
FB Datentechnik