Anzeige

Lübeck – Das kurzfristig angesetzte Freundschaftsspiel am Dienstag endete unter Flutlicht mit einem Sieg des Favoriten. An der Lohmühle behielt der VfB, bei den Lübeckern standen mit Ramyar Ismail (2. Herren), sowie Marwin Miljic, Jonah Vogt, Burhan Tetik und Jassin Zabihi (alle eigene A-Jugend) fünf „Nachwuchskräfte“ im Aufgebot, mit 5:2 (1:2) gegen den NTSV Strand 08 die Oberhand.

Nach fünf Minuten lag der SH-Ligist durch Arnold Suew – VfB-Keeper Alexander Langer konnte einen Schuss von Ismael Mamane zuvor nur nach vorne abklatschen – in Front. Anschließend verpasste Stefan Richter (10.) aus Nahdistanz den schnellen Ausgleich. Auch ein Kopfball von Kevin Weggen (19.) verfehlte sein Ziel. Stattdessen hieß es nach einem Treffer durch Mamane plötzlich 0:2 (25.) aus Sicht des Viertligisten. Mit diesem Stand ging es allerdings nicht in die Halbzeit, da Richter nach vergebenem Hochkaräter (39.) doch noch auf 1:2 (42.) verkürzte. Den zweiten Abschnitt eröffnete „Hosch“ Richter (52.) mit einem Versuch, der rechts am Gehäuse vorbei flog. Es folgte nach Foul von Hassane Djibo an Richter ein Strafstoss, den Marcello Meyer zum 2:2 für Lübeck verwertete. Bohnsack brachte die Hausherren dann erstmal beim 3:2 in Front, ehe Abou Rashed (2) danach für den Schlusspunkt zum 5:2 sorgte.

VfB Lübeck – NTSV Strand 08 5:2 (1:2)

So spielte der VfB Lübeck: Langer – Lindenberg (46. Szymczak), Sirmais, Richter (60. Vogt), Büyükdemir (46. Zabihi), Dagli, Gebissa (60. Miljic), Ebot-Etchi (46. Bohnsack), Abou Rashed, Weggen (46. Meyer), Tetik (46. Ismail).

Zuschauer: 60 (im Stadion Lohmühle)

Tore: 0:1 Suew (5.), 0:2 Mamane (25.), 1:2 Richter (42.), 2:2 Meyer (58., Foulelfmeter), 3:2 Bohnsack (68.), 4:2 Abou Rashed (77.), 5.2 Abou Rashed (90.)

Anzeige
FB Datentechnik