Anzeige

Lübeck –   Zwei Begegnungen werden an diesem Wochenende in der Kreisklasse A ausgetragen. Im Anschluss dürfen sich mit dem ATSV Stockelsdorf II und dem 1. FC Phönix II allerdings nur zwei Teams in die Winterpause verabschieden.

Am Kalkbrenner kann die heimische Fortuna mit einem Sieg auf Rang drei vorrücken. Gegner ist die abstiegsbedrohte Mannschaft von „Stodo“ II. Mit einem Sieg könnten die Gäste der schwierigen Hinrunde ein positives Ende verschaffen. Das Spiel wird am heutigen Freitag um 19 Uhr am Kalkbrenner angepfiffen.

Nach dem bitteren Pokalaus gegen Fortuna, steht für den TSV Schlutup II der nächste schwierige Gegner auf dem Programm. Beim Tabellenführer wird das Team von Trainer Lippke alles in die Waagschale werfen und alles reinhauen. Der Anstoß erfolgt am Sonntag um 11.30 Uhr an der Travemünder Allee.

HL SPORTS sammelte wie immer die Stimmen der Verantwortlichen:

Fortuna St. Jürgen II – ATSV Stockelsdorf II (Freitag 19.00 Uhr, Kalkbrenner)

Andre Meese (FSJ II): „Das letzte Heimspiel in diesem Jahr für uns. Wir wollen den positiven Schwung durch das Erreichen des Pokalfanals unter der Woche mit ins Spiel gegen Stockelsdorf nehmen. Dabei dürfen wir uns jedoch keinesfalls von der aktuellen Tabellenkonstellation beeinflussen lassen und zu keiner Sekunde den Gegner unterschätzen. Stockelsdorf ist eine Mannschaft, die bis zur letzten Minute kämpft und unter anderem gegen TuS gezeigt hat, welche Moral in diesem Team steckt. Daher gilt für uns vor allem, dass wir von Beginn an konzentriert und diszipliniert in das Spiel gehen und den Einsatz und die Laufbereitschaft bis zum Abpfiff auf höchstem Niveau halten, um uns erfolgreich vom heimischen Publikum für dieses Jahr zu verabschieden.“

Christian Schlichting (ATSV II): „Mit dem Spiel bei Fortuna endet eine schwierige Hinserie. Wir sind dem Gastgeber dankbar, dass er am ursprünglichen Termin einer Verlegung zugestimmt hat. Das haben wir auch anders erlebt. Dennoch werden wir die Punkte nicht aus Dankbarkeit kampflos abgeben. Ich freue mich auf ein faires Jahresfinale.“

1. FC Phönix II  –  TSV Schlutup II (Sonntag, 11.30 Uhr, Travemünder Allee)

Gabriel Lopes (1. FC II): „Endlich das letzte Spiel vor der Winterpause. Nach der Katastrophe Leistung gegen Eintracht erwarten wir Trainer eine Reaktion der Mannschaft trotz vieler Absagen. Schlutup steht wesentlich schlechter in der Tabelle, als sie es sind und wir sind gewarnt. Einige unserer Kicker glauben sie können alles und gegen Eintracht wäre es fast schief gegangen. Wir wollen und werden alles geben, um den Abstand zu den Verfolgern zu vergrößern.“  

Björn Lippke (TSVS II): „Ja am Wochenende gehts zum Ligaprimus. Schauen wir mal was da geht und wer aufläuft. Wir werden alles reinhauen und wieder als Mannschaft auftreten wie beim bitteren Pokal-Aus.“

Anzeige