Anzeige

Reinfeld – Der 21. und letzte Spieltag des Jahres ging mit einem deutlichen Kantersieg des SV Preußen Reinfeld gegen SSV Güster zu Ende. Zwei weitere geplante Spiele wurden abgesagt. Damit fanden an diesem Wochenende lediglich vier von neun Partien statt.

Am Bischofsteicher Weg hatte Reinfeld den SSV Güster zu Gast und fuhr einen klaren Heimsieg ein. Durch einen Elfmetertor von Kristof Rönnau und dem Treffer von Dennis Lie kurz vor dem Pausenpfiff ging es mit 2:0 in die Kabinen. Nach dem Wiederanpfiff erhöhte Rönnau wieder per Elfmeter auf 3:0. Es war sein 31. Saisontor, damit führt Rönnau die Torschützenliste weiter klar an. Anschließend erzielte der zuvor eingwechselte Marcel Dankert einen Doppelpack und schraubte den Spielstand auf 5:0 hoch. Mit seinem Tor zum 6:0 setzte Maximilian Grimm den Schlusspunkt. Dieser Heimsieg bedeutet für die Preußen den fünften Rang, den man weiter festigen konnte und Blick weiter nach oben richten kann.

Nach dem Spiel holte HL-SPORTS die Stimmen der Verantwortlichen ein:

SV Preußen Reinfeld – SSV Güster 6:0 (2:0)
Tore: 1:0, 3:0 Rönnau (34., EM, 53., EM), 2:0 Lie (44.), 4:0, 5:0 Dankert (69., 70.), 6:0 Grimm (73.)

Ronny Tetzlaff (SVP): „Ein absolut hoch verdienter Sieg im letzten Spiel des Jahres gegen einen direkten Konkurrenten aus Güster. Ich bin sehr glücklich und stolz auf die Mannschaft, ein sehr schöner Abschied in die Winterpause. Die Jungs können jetzt entspannt Weihnachten verbringen und sich regenerieren um dann Mitte Januar sich auf die Rückrunde vor zu bereiten. Vielen Dank. Ich wünsche allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!“

VfL Tremsbüttel – FC Dornbreite (abgesagt)

SC Elmenhorst – TSV Pansdorf (abgesagt)

Anzeige
FB Datentechnik