Anzeige

Lübeck – Der zweite Spieltag in der Rückrunde der Regionalliga Nord führte den VfB am Samstag nach Barsinghausen – und endete mit einer Enttäuschung. Denn trotz eines Führungstreffers von Sven Mende kehrten die  Lübecker vom Match bei Germania Egestorf/Langreder ohne Zählbarem (HL-SPORTS berichtete) zurück, kassierten mit 2:1 die 4. Saisonniederlage. Rolf Landerl war dementsprechend angefressen nach dem Anpfiff, stellte sich aber trotzdem und sagte bei HL-SPORTS folgendes: „Es ist natürlich für keinen befriedigend, wenn man bei einem Aufsteiger verliert. Nach der Führung bekommen wir mit dem Wideranpfiff gleich den Ausgleich. Das darf nicht sein. In der zweiten Hälfte haben wir versucht auf Sieg zu spielen, wurden aber noch überrumpelt. So kann man nicht von einem gelungenen Nachmittag sprechen“, so der 40-jährige Österreicher.  

Anzeige