Anzeige

Lübeck – Mit dem Beginn der Winterpause endet vorerst die Trainertätigkeit von Christian Peters (Foto) beim TSV Siems in der Kreisklasse A. Nach fast vier Jahren sagt der Coach leise Servus und verlässt die Kommandobrücke der Siemser auf eigenen Wunsch. Fußballabteilungsleiter Arcangelo La Ferrera führte bereits einige Gespräche, doch nach eigenen Angaben war noch nicht der passende Kandidat dabei. „Noch haben wir etwas Zeit bis zum Start der Vorbereitung zur Rückrunde und werden den Markt und die Angebote sondieren. Interessenten können sich gerne bei mir melden.“, sagte La Ferrera.

„Ich möchte hier die Gelegenheit nutzen um Christian für die vielen Jahre als Trainer der 2. Herren und der 1. Frauen-Mannschaft beim TSV Siems zu danken. Christian gehört zu den Trainern, die auch das Wohl des Vereins im Auge haben. Wenn es nötig war stand er mir und dem Verein immer hilfreich zur Seite. Es wird schwer diese Lücke zu schließen. Ich hoffe, dass Christian nach seiner Auszeit wieder die nötige Kraft findet um uns weiter zu unterstützen.“, so La Ferrera weiter.

Christian Peters selbst sagte zu der Entscheidung: „Mit den neuen beruflichen Herausforderungen kann ich leider das Traineramt in Siems nicht mehr in dem Umfang wahrnehmen, wie ich es gerne ausüben möchte. Angelo hat alles versucht, aber es ist so besser. Ich bin kein Typ, der hinwirft und deswegen habe ich auch bis zur Winterpause gewartet, damit es einen sauberen Schnitt geben kann. Ich werde selbstverständlich noch ein Fan des Teams bleiben und drücke den Jungs die Daumen, dass sie nach der Winterpause wieder den Spaß finden, der nötig ist um die gesteckten Ziele zu erreichen. Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei Torsten für seine Unterstützung und bei Angelo, der auch in schwierigen Phasen immer ein offenes Ohr für mich hatte.“

Anzeige