Anzeige

Lübeck – Am heutigen Freitagabend fand am Rugwisch beim TSV Travemünde das Achtelfinalspiel im Meister der Meister-Cup statt. Die Verbandsliga-Aufsteiger aus Travemünde hatten den Schleswig-Holstein-Liga-Aufsteiger NTSV Strand 08 zu Gast.

In der ersten Halbzeit gingen die Gäste kurz vor der Pause durch den Mann des Tages Furkan Kalfa in Führung. Mit diesem knappen Ergebnis ging es für beide Teams in die Kabine. Die Hausherren, die schon mit einigen Ausfällen zu kämpfen hatten, mussten aufgrund von Verletzungen drei mal wechseln. Nach dem Wiederanpfiff kamen die Strandpiraten dann ins Rollen. Nach einer Stunde erhöhte Marco Pajonk auf 2:0. Anschließend markierten Felix Hinkelmann und Arnold Suew binnen zwei Minuten die nächsten Treffer für den NTSV. Zwei weitere Tore steuerte Kalfa bei und konnte somit einen Hattrick verzeichnen. Mit diesem deutlichen Ergebnis geht für den SH-Liga-8. ins Viertelfinale – und für beide Mannschaften in die Winterpause.

Eine Niederlage musste NTSV-Coach Frank Salomon am Freitag allerdings doch hinnehmen. Kolja Grant bleibt beim Verbandsligisten Eintracht Groß Grönau. Die Ostholsteiner hatten um ihn gebuhlt, doch er sagte ihnen, wie zwei anderen Clubs ab.

Statistiken und Stimmen:

TSV Travemünde – NTSV Strand 0:6 (0:1)
Tore: 0:1, 0:5, 0:6 Kalfa (39., 72., 75.), 0:2 Pajonk (61.), 0:3 Hinkelmann (64.), 0:4 Suew (65.)

Michael Günther (TSVT): „Herzlichen Glückwunsch an Strand 08 zum Erreichen der nächsten Runde. Leider konnten wir die vielen Ausfälle nicht kompensieren. In der ersten Hälfte standen wir noch gut und konnten uns selbst zwei, drei gute Chancen heraus spielen. Kurz vor dem Wechsel bekommen wir dann das Gegentor. Zu diesem Zeitpunkt mussten wir schon drei Wechsel durch Verletzungen vornehmen. In der zweiten Hälfte hat Strand clever die Chancen genutzt und auch verdient gewonnen.“

Anzeige