Anzeige

Hamburg – Es ist vollbracht! Der HSV hat mit 1:0 (0:0) gegen den FC Augsburg seinen ersten Heimsieg der Saison gefeiert – und den Relegationsplatz erobert! Gleichzeitig gelang dem FC Ingolstadt ein Husarenstück: Die Schanzer schubsten die roten Bullen aus Leipzig um, schöpfen nach ihrem 1:0-Erfolg neue Hoffnung im Abstiegskampf. Geknickt sind die „Lilien“ aus Darmstadt, die 0:1 in Freiburg verloren und nun die Rote Laterne halten. Nach ihrer 0:5-Schlappe beim FC Bayern München heulen jetzt auch die „Wölfe“ mit im Abstiegskampf – punktgleich mit dem HSV rangiert der VfL Wolfsburg auf Rang 15.

Das Tor des Tages für den HSV erzielte Filip Kostic in der 68. Minute, als nur noch 20 Spieler auf dem Feld standen. Lewis Holtby (44., Rote Karte) und Dominik Kohr (66., Gelb-Rote Karte) hatten vorzeitig die Arena verlassen müssen.

„Taktik und Tore für den Trend“ lautete die HL-SPORTS-Schlagzeile vor dem HSV-Spiel. Den Rothosen genügte ein Treffer, um ihren Trend fortzusetzen: Nun sind es acht Punkte aus vier Spielen ohne Niederlage mit zuletzt zwei Siegen in Folge!

Nicolai Müller: „Es ist ein geiles Gefühl, wieder einen Heimsieg zu feiern. Die Fans haben genauso wie wir die ganze Zeit an den Erfolg geglaubt. Wir haben uns trotz des Platzverweises reingebissen und uns in der Kabine vorgenommen, weiter mutig nach vorn zu spielen.“
Torschütze Filip Kostic: „Ich hatte bei meinem Tor nicht viel Zeit und musste den Ball förmlich direktnehmen. Zum Glück ist mir das gelungen und danach war es einfach ein unglaubliches Gefühl. Vor diesen Fans zu treffen und mit ihnen zu jubeln, ist fantastisch.“

Lewis Holtby (Foto): „Das war die erste Rote Karte meiner Karriere, ich wusste im Anschluss gar nicht, was ich machen sollte. Umso glücklicher bin ich, dass die Mannschaft eine Reaktion gezeigt hat. Ein Riesenkompliment ans Team!“

Markus Gisdol: „Wir haben ein gutes Spiel in der ersten Halbzeit gemacht. Mit der Roten Karte kurz vor der Pause hat es dann natürlich anders ausgesehen. Wir haben einige Sachen umgestellt und gut dagegengehalten. Es war ein tolle Teamleistung. Die Zuschauer waren zudem total da. Es war ein total emotionales Spiel. Wir haben das Herz offengelegt und alles in die Waagschale geworfen. Ein Sieg der Mannschaft.“

HSV: Mathenia – Diekmeier, Djourou, Jung, Santos – G. Sakai, Ostrzolek – N. Müller (90. Spahic), Holtby, Kostic (85. Ekdal) – Gregoritsch (67. Wood)

FC Augsburg: Hitz – Verhaegh, Janker, Hinteregger, Stafylidis (82. Koo) – Kohr, D. Baier – Schmid, Halil Altintop (70. Kacar), Max (70. Usami) – Ji

Tor: 1:0 Kostic (68.)

Zuschauer: 45.793

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)

Gelbe Karten: Djourou (62.) / Hinteregger (23.), Schmid (47.), Stafylidis (74.)

Gelb-Rote Karte: – / Kohr (66.)

Rote Karte: Holtby (44.) / –

Anzeige