Anzeige

Neustadt in Holstein – Für Trainer Björn Blechenberg (Foto) ist das Gastspiel beim TSV Neustadt wieder beendet. Beide legten ihre Ämter am vergangenen Samstagabend nieder. Das bestätigte der Kreisligist gegenüber HL-SPORTS. Dabei endete das Engagement nach einem Eklat auf der Weihnachtsfeier.

Nach Informationen von HL-SPORTS gab es um die Spieler Tom G., Mike K., Mark K. und Pascal S. Streitigkeiten. Drohungen und Handgreiflichkeiten sollen mit im Spiel gewesen sein. Blechenberg suspendierte alle vier, womit der Rest der Mannschaft nicht einverstanden war, sich solidarisch mit den „Bad Boys“ zeigte und gleich mitging. Eine Besprechung mit dem ersten Vorsitzenden soll einige Tage später keine Einigung gebracht haben. Die Ostholsteiner standen kurzweilig ohne Mannschaft da.

TSV-Fußballabteilungsleiter Walter Konietzko wollte am liebsten gar nicht über das Thema sprechen. Nur so viel von ihm bei HL-SPORTS: „Ich kann bestätigen, dass Björn Blechenberg am Samstagabend sein Ant niedergelegt hat. Zu mehr möchte ich mich nicht äußern.“

Blechenberg und Manager Helge Panten waren erst Ende Oktober bei den Neustädtern an Bord gegangen. Zuvor waren beide in gleichen Rollen beim Sereetzer SV, wo es ebenfalls Diskrepanzen gab.

Anzeige
AOK