Anzeige

Lübeck – In der Sporthalle am Höppnerweg in Timmendorfer Strand treffen am kommenden Samstag von 10 bis 20 Uhr die Kreismeister des Integrationswettbewerbs des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV) und wollen sich für das bevorstehende Landesfinale des Integrations-Cups im Sommer qualifizieren.

Die Nationenliste der Spieler, die mit ihren Teams am Integrations-Cup teilnehmen ist lang. Insgesamt 36 unterschiedliche Nationalitäten sind bei den 15 Mannschaften zu zählen. Alleine zum Kader der zweiten Mannschaft des Regionalligisten ETSV Weiche Flensburg zählen zwölf unterschiedliche Nationalitäten. Mit einem Integrations-Quotienten von 13,50 stehen bei jedem Spiel durchschnittlich sechs bis sieben Spieler unterschiedlicher Nationalität auf dem Platz für den Verbandsligisten.  Neben den 13 Kreismeistern auf Grundlage der Integrationstabelle wird das Teilnehmerfeld in diesem Jahr mit dem NTSV Strand 08 als Ausrichter sowie dem Oldenburger SV III als Wildcard-Gewinner ergänzt. Gespielt wird beim Futsal-Qualifikationsturnier in drei Gruppen. Nach der offiziellen Begrüßung der Mannschaften um 10 Uhr beginnt das Turnier mit den Spielen der Gruppe A. Am frühen Nachmittag  spielen zunächst die Teams der Gruppe B und am Abend die Mannschaften der Gruppe C um die Finaltickets.

In der Gruppe A trifft der NTSV Strand 08 (SH-Liga) als Ausrichter auf den SV Timmerhorn-Bünningstedt (Kreisklasse A Stormarn), die Möllner SV II (Kreisklasse B Hzgtm. Lauenburg) sowie die beiden Turnierneulinge aus der Kreisklasse C von der SG Göhl/Heringsdorf II und dem SV Viktoria 08 Lübeck III.  In der Gruppe B wollen vier Teams den Favoriten ärgern. Als Tabellenvierter der SH-Liga zählt der VfR Neumünster wie bereits im Vorjahr zu den aussichtsreichsten Anwärtern auf den Turniersieg. Neben den Lila-Weißen aus Neumünster spielen der TSV Lütjenburg (Kreisliga Plön), FC United Sylt (Kreisklasse B Nordfriesland), der Oldenburger SV III sowie die Bramstedter TS II in der Gruppe B um zwei der begehrten Tickets für das Landesfinale im Integrations-Cup. Zum Abschluss des Tages heißt es dann Verbandsliga gegen Kreisklasse. Die beiden Verbandsligisten ETSV Weiche II und Rendsburger TSV wollen dabei ihrer Favoritenrolle gerecht werden. In der Gruppe C treffen die beiden Teams auf den Edendorfer SV (Kreisklasse B Steinburg), TuRa Meldorf II (Kreisklasse B Dithmarschen) und die dritte Mannschaft der SV Friedrichsort (Kreisklasse C Kiel).

Alle Teilnehmer dürfen sich bereits vor Turnierbeginn auf großzügige Preisgelder freuen, denn auch die Mannschaften, die es in Timmendorfer Strand nicht auf einen der ersten zwei Plätze ihrer Gruppe schaffen und sich nicht für das Landesfinale qualifizieren, müssen den Heimweg nicht ohne Preis antreten. Eine Teilnahme bringt eine Mindestprämie von 400 Euro. Die Prämien für das Hallenturnier in Timmendorfer Strand im Überblick:

Gruppendritter: 800 Euro

Gruppenvierter: 600 Euro

Gruppenfünfter: 400 Euro

Die besten sechs Teams des Qualifikationsturniers sichern sich neben dem Finalticket für das Landesfinale eine garantierte Siegprämie in Höhe von 1.250 Euro, wobei beim Landesfinale der Sieger mit 4.000 Euro belohnt wird.  

Anzeige