Hamburg – Die Nachrichten vom HSV werden von drei Personalien geprägt, die von Karl Gernandt, Cléber Reis und Lewis Holtby handeln. Der Reihe nach:

– Karl Gernandt, seit Mai 2014 Aufsichtsratsvorsitzender, tritt von diesem Amt zurück. „Weil zu viele Indiskretionen innerhalb des Gremiums dem HSV und seinen handelnden Personen in den vergangenen Monaten erheblichen Schaden zugefügt haben, sehe ich die aktuelle sportliche Trendwende gefährdet. Eine inhaltliche Führungsarbeit ist in dieser Konstellation für mich nicht möglich“, erklärte der 56-Jährige. Er bleibt jedoch Mitglied in dem Gremium.

- Anzeige -

– Cléber Reis kehrt zum FC Santos zurück. Das bestätigte Modesto Roma, Präsident des brasilianischen Klubs. Der Wechsel des Abwehrspielers erfolgt zum Ende der Bundesliga-Hinrunde.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

– Lewis Holtby ist für zwei Spiele gesperrt worden. Außerdem muss er eine Geldstrafe von 10.000 Euro leisten. Das hat das DFB-Sportgericht entschieden. Der DFB-Kontrollausschuss hatte eine Sperre für drei Spiele gefordert. Schiedsrichter Daniel Siebert aus Berlin hatte Holtby („Das war mein erster Platzverweis“) im Spiel gegen FC Augsburg nach einem Ellbogenschlag im Zweikampf mit Dominik Kohr die Rote Karte gezeigt.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.