Anzeige

Hamburg – Der FC St. Pauli hat im letzten Heimspiel des Jahres die große Chance, mit einem Sieg die Rote Laterne weiterreichen zu können – je nachdem, wie die Konkurrenten spielen. Gestern begann die gezielte Vorbereitung auf die Partie gegen den VfL Bochum.

Nach einer Videoanalyse standen auf dem Platz vor allem Ballübungen auf dem Programm. Die Profis trainierten unter anderem Torabschlüsse im Eins-gegen-Eins. Cenk Sahin, der beim 2:0-Sieg in Fürth seine fünfte Gelbe Karte kassierte und daher gegen Bochum gesperrt ist, nutzt seine „Auszeit“ auf spezielle Weise: Er ließ sich drei Weisheitszähne ziehen…

Anzeige
AOK