Anzeige

Lübeck – Kevin Ciesler (Foto) verlässt nach nur einem Jahr den SH-Ligisten NTSV Strand 08 und wechselt mit dem 1. Januar eine Klasse tiefer zum FC Dornbreite. Das gab der Verbandsligist am Montagabend bekannt. Hintergrund ist der Abschied von Stammtorwart Jan Pekrun, der im kommenden Sommer seine Schuhe an den Nagel hängen wird.

FCD-Ligaobmann Sascha Strehlau sagt zu HL-SPORTS: „Jan Pekrun hört im Sommer 2017 auf und Sascha Dallmann hat uns in der Hinrunde bereits zehn Wochen verletzungsbedingt gefehlt. Deswegen sahen wir Handlungsbedarf auf der Position, auch um den Konkurrenzkampf anzuschieben.“

„Sportlich konnte ich bei Strand viel lernen, menschlich als auch sportlich. Daniel und Frank habe ich viel zu verdanken. Es waren viele Spiele, die meine Karriere immer prägen werden. Aufstieg, Pokal und natürlich das HSV-Spiel. Am Ende fehlte aber doch noch das kleine etwas, um richtig dazusein, wo man hin möchte. Durch meine längere Verletzung verlor ich den Anschluss an die Jungs, die täglich hart arbeiten und diese Zeit ist schwer aufzuholen, wenn man nebenbei am beruflichen feilt. Ich hatte bei Strand einen klasse Torwarttrainer, der vieles möglich machte, der mich nochmal formte und gut zurückbrachte. Dornbreite nahm Kontakt mit Strand auf und war direkt interessiert. Mein Bruder spielte für diesen Club sein erstes Herrenspiel und ich schaute als kleiner Junge oft bei den Turnieren zu wo, Strehle selbst noch Spieler war. Der Verein hat ein Konzept, was mir sehr gefällt. Das Gespräch zwischen uns war sehr sympathisch und wie waren uns schnell einig. Von Jan wird man viel lernen können. Er hat sehr viel Erfahrung und ich denke mit seinen Tipps wird man viel anfangen können, als junger Spieler.“

Anzeige