Anzeige

Hamburg – Der HSV gewinnt sein letztes Bundesliga-Spiel des Jahres 2016 mit 2:1 (0:0) gegen Schalke 04 – und so legen sich die Rothosen drei Punkte unter den Weihnachtsbaum. Und erst einmal hat der HSV wieder den Relegationsplatz erreicht. Allerdings könnte der FC Ingolstadt schon mit einem Unentschieden heute gegen den SC Freiburg den HSV auf einen Abstiegsrang drängen.

Gegenüber dem Spiel in Mainz drei Veränderungen in der Start-Elf: Djourou verdrängt nach seiner Gelb-Sperre Spahic. Für Diekmeier und Wood rücken Ekdal und Waldschmidt ein.

Die ersten 20 Minuten bieten eine ausgeglichene Partie, bis zur Pause folgen viele Fehlpässe auf beiden Seiten. Für Farbe vor der Pause sorgen lediglich die Gelben Karten (wegen Foulspiels) für Jung (41.) und Schöpf (43.).

Unverändert kommen die beiden Teams zur zweiten Halbzeit. In der 59. Minute macht Waldschmidt Platz für Wood. Zwei Minuten später der Hamburger Brustlöser: Ein Konter, Kostic spielt auf Müller und der trifft aus 14 Metern zum 1:0!

Erst einmal wieder Relegationsplatz – aber abwarten, wie Ingolstadt gegen Freiburg spielen wird…

Die große Chance in der 76. Minute: Elfmeter! Nach einem Foul von Kehrer an Kostic im Strafraum versemmelt Djourou den Strafstoß, Schalkes Torwart Fährmann pariert – noch 15 Minuten Zitterpartie bis zum Dreier vor Weihnachten!

Aber Wood trifft in der 82. Minute zum vorentscheidenden 2:0 – ein Traumtor! Denkste! 90. Minute: Wie aus dem Nichts der Schalker Anschlusstreffer durch Avdijaj. Bange vier Minuten Nachspielzeit – doch die Rothosen schaukeln das Ding, ziehen mit einem Sieg in die Winterpause!

Trainer Markus Gisdol: „Ich will die Mannschaft heute loben. Es war nicht einfach die letzten Wochen. Wir haben viel eingefordert und sie hat zurückgegeben. Ein tolles Gefühl, wie wir von den Fans getragen worden sind. Ganz, ganz großer Dank an unsere Fans, die mit uns diesen Weg gehen."

So spielten sie:

HSV: Mathenia – Sakai, Djourou, Jung, Santos – Ekdal, Ostrzolek – Müller, Waldschmidt (59. Wood), Kostic (90. Spahic) – Gregoritsch (88. Lasogga)

FC Schalke 04: Fährmann – Kehrer, Höwedes, Kolasinac – Geis (69. Avdijaj) – Schöpf (77. Caicara), Goretzka, Bentaleb, Baba – M. Meyer, Konoplyanka (89. Reese)

Tore: 1:0 Müller (61.), 2:0 Wood (82.), 2:1 Avdijaj (90.)

Zuschauer: 49.789

Schiedsrichter: Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim)

Gelbe Karten: Jung (41.), Mathenia (90.) / M. Meyer (26.), Schöpf (42.), Kehrer (75.), Bentaleb (78.)

Anzeige