Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Kiel – Für eine dicke Überraschung hätte Eutin 08 beim 19. Hallenmasters in der Sparkassen-Arena sorgen können. Der SH-Liga-Spitzenreiter schaffte es bis ins Finale und verlor erst dort nach hartem Kampf mit 2:4 gegen den ETSV Weiche.

Enttäuschung gab es beim VfB Lübeck und dem SV Eichede. Beide Teams schieden nach der Vorrunde aus.

Für den VfB Lübeck verlief der Turnierstart nicht gut. Mit einer 3:4-Niederlage (VfB-Tore: Abou-Rashed, Meyer, Almosa) musste sich das Team von der Lohmühle gegen den VfR Neumünster geschlagen geben. Der SH-Ligist führte bereits nach sieben Minuten mit 3:0, ließ die Grün-Weißen dann aber rankommen. Spannend war das Aufeinandertreffen schon wegen des Bruder-Duells zwischen Ugur (VfR) und Enes Dagli (VfB). Der Neumünsteraner traf doppelt in dieser Partie.
Im Landesderby gegen Holstein Kiel ging es bereits für den VfB Lübeck ums Überleben. Ein Satz mit X… Die Grün-Weißen ließen sich vom Drittligisten vorführen, verloren 2:5 (Abou-Rashed erzielte beide VfB-Tore).
Im letzten Spiel zeigten die Lübecker noch mal, warum sie hier sind. Gegen den TSV Schilksee gab es einen 4:0-Sieg. Für die Treffer waren Ismail, Sirmais, Meyer und Abou-Rashed. Trotzdem durften die Grün-Weißen vorzeitig nach Hause fahren. Für das Halbfinale qualifizierten sich der VfR Neumünster und Holstein Kiel.

Für Eutin 08 begann das erste Gruppenspiel richtig gut. Eine 2:0-Führung (Hübner und Cornelius trafen) ließ die Ostholsteiner bis kurz vor dem Ende als sicheren Sieger aussehen. Mankumbani und Maltzahn sorgten per Doppelschlag in der letzten Minute für den Ausgleich und 2:2-Endstand.
Im nächsten Gruppenspiel sah es für den SV Eichede zunächst gut aus. Die Führung erzielte Maltzahn, doch danach drehte der ETSV Weiche die Partie, ging 2:1 in Front. Lohmann glich erneut aus, doch auch hier legten die Flensburger nach, siegten 3:2.
Die Eutiner brannten danach ein Feuerwerk ab. Gegen Flensburg 08 siegte das Brunner-Team mit 5:1. Hübner, Cornelius, Voß, Bork und Meyer waren die Torschützen für den SH-Liga-Spitzenreiter.
Im letzten Vorrundenspiel ging es für Eutin 08 um das Halbfinale. Man holte gegen den ETSV Weiche einen 0:2-Rückstand auf, erreichte den wichtigen Punkt für die nächste Runde, weil Wölk zwei Mal traf.
Dadurch hatte der SV Eichede keine Chance mehr, verlor allerdings sein letztes Spiel mit 0:3 gegen Flensburg 08. Doch das war Nebensache, denn Flensburgs Jungjohann verletzte sich an der Bande so stark, dass das Turnier minutenlang unterbrochen werden musste. Der Flensburger musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Im Halbfinale hatte Eutin es mit dem VfR Neumünster zu tun. In einem packenden Spiel behielt Eutin die Oberhand. 3:2 siegten die Ostholsteiner und standen zum ersten Mal in ihrer Turniergeschichte im Endspiel. Bork (2.) und Cornelius (3.) schossen die 08er mit 2:0 nach vorne. Voß erhöhte mit einem Traumtor auf 3:0. Danach legte Neumünster zu, verkürzte auf 1:3. Die Eutiner hatten diverse Chancen, den Sack vorzeitig zuzumachen, doch VfR-Schlussmann Caglar, der nun im Feld mitspielte, hielt seinen Kasten danach sauber. Sein Team kam noch auf 2:3 heran, doch die Ostholsteiner sicherten sich den Sieg.
Im zweiten Semifinale besiegte der ETSV Weiche Gastgeber Holstein Kiel klar mit 5:2.

Das Finale war packend. Der ETSV Weiche hatte am Ende das bessere Ende für sich und gewann mit 4:2. Thiago brachte den Regionalligisten in Führung, doch Wölk (4.) glich aus. Für die Eutiner Führung sorgte Witt und sein Torhüter Weidner hielt klasse. Dann kam Witt und schoss das 2:1 für Eutin. Kurz danach der Ausgleich der Flensburger. Danach bekamen Wölk und Weidner je Zwei-Minutenstrafen, so dass der Außenseiter nur noch zwei Feldspieler hatte. Das nutzte der Favorit und markierte durch Sykora (10.) das 3:2. In der letzten Minute fiel dann noch das 4:2, womit sich der ETSV Weiche der Turniersieg sicherte. Weidner wurde als bester Torhüter gewählt.

Ergebnisse:

Gruppe A: VfB Lübeck – VfR Neumünster 3:4, Holstein Kiel – TSV Schilksee 2:2, VfB Lübeck – Holstein Kiel 2:5, TSV Schilksee – VfR Neumünster 0:4, VfR Neumünster – Holstein Kiel 1:0, TSV Schilksee – VfB Lübeck 0:4
Tabelle: 1. VfR Neumünster 9:3 Tore, 9 Punkte, 2. Holstein Kiel 7:5/4, 3. VfB Lübeck 10:9/3, 4. TSV Schilksee 2:11/1.

Gruppe B: SV Eichede – Eutin 08 2:2, ETSV Weiche – Flensburg 08 3:0, SV Eichede – ETSV Weiche 2:3, Flensburg 08 – Eutin 08 1:5, Eutin 08 – ETSV Weiche 2:2, Flensburg 08 – SV Eichede 3:0
Tabelle: 1. ETSV Weiche 8:4 Tore/7 Punkte, 2. Eutin 08 9:5/5, 3. Flensburg 08 4:8/3, 4. SV Eichede 4:8/1

Halbfinale: VfR Neumünster – Eutin 08 2:3, Holstein Kiel – ETSV Weiche 2:5

Finale: Eutin 08 – ETSV Weiche 2:4