Hamburg – „Hamburg meine Perle…“ – Wenn Lotto King Karl diesen wichtigen Warm Up-Song am 3. Februar das erste Mal im neuen Jahr im Volksparkstadion bringt, hofft HSV-Sportchef Jens Todt (Foto rechts) auf einen neuen Sechser im Mittelfeld. Nach den beiden neuen Innenverteidigern (Mavraij und Papadopoulos) sucht man noch einen Platz in der vorredeten Defensive. Dabei ist man beim Tabellen-16. der Bundesliga locker. „Diesbezüglich lassen wir uns überhaupt nicht treiben oder fühlen uns mit dem Rücken an der Wand. Erfahrungsgemäß tut sich in der letzten Januar-Woche auch noch einmal sehr viel auf dem Transfermarkt. Wenn es eine gute Gelegenheit gibt, sprich die Mischung aus sportlichem Wert und wirtschaftlicher Machbarkeit stimmt, dann sind wir bereit das zu tun“, sagt Todt.

Zwei weitere Abgänge könnte es bald geben. Alen Halilovic und Aaron Hunt stehen in Kontakt mit anderen Clubs. Bei Hunt ist der türkische Verein Trabzonspor die nächste Adresse und Halilovic soll mit dem FC Valencia (Spanien) liebäugeln.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Veränderungen gibt es auch im Aufsichtsrat. Peter Nogly macht seinen Platz für einen jüngeren frei. Das gab der 70-Jährige bekannt. Nachfolger soll Rechtsanwalt Dr. Andreas C. Peters werden. Peters ist seit 2008 Vorsitzender des Ehrenrates und seit drei Jahren im Beirat des HSV e.V.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.