Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Pansdorf – Der Trainingsbetrieb wurde am Techauer Weg bereits wieder aufgenommen. Seit dem 21. Januar rollt der Ball wieder für die 2. Mannschaft des TSV Pansdorf. Der Kader, der die Rückrunde in Angriff nimmt, sieht allerdings etwas verändert aus.

Nach nur einem halben Jahr hat Keeper Marko Jürgens den Verein wieder verlassen und ist zur SVG Pönitz zurückgekehrt, Maurice Höft pausiert.
Einige neue aber auch altbekannte Gesichter werden wieder im Dress des TSV zu sehen sein. Wie bereits berichtet (zum Bericht geht es hier) kehrt Torjäger Epen Prieß aus Neustadt zurück, Sven Runow ist ebenfalls kein Unbekannter am Techauer Weg. Keeper Fynn Bath und Phillip Hackbarth komplettieren den Kader.

Trainer Ulf Müller zur Personalentwicklung: „Zur Rückrunde können wir auf vier Neuzugänge bauen. Mit Espen Prieß kommt ein robuster und schneller Stürmer zu uns zurück. Vom TuS Lübeck kommt Mittelfeldspieler Sven Runow zu uns. Er hat bereits in der Jugend für Pansdorf gespielt und wird uns sicherlich mit seinen technischen Fähigkeiten weiterhelfen. Vom Sereetzer SV kommt Torwart Fynn Bath zu uns. Da unser Keeper Sören Broosch zum Saisonende kürzertreten möchte, ist Fynn natürlich ein Glücksgriff für uns. Er hat Verbandsligaerfahrung, war aber auch längere Zeit verletzt. Wir müssen sehen, ob er uns auf Anhieb zur Verfügung steht. Aus der Jugend des MTV Ahrensbök wechselt Phillip Hackbarth nach Pansdorf. Er hatte einige Zeit nicht gespielt. Ich freue mich, dass die Jungs sich für uns entschieden haben, trotz anderer Angebote. Leider müssen wir aber auch zwei Abgänge vermelden. Maurice Höft möchte eine Pause einlegen und steht uns aktuell nicht mehr zur Verfügung. Den Abgang bedaure ich sehr und wünsche ihm weiterhin alles Gute. Marko Jürgens geht zurück nach Pönitz.“