Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Laut eigener Aussage lief die Hinrunde des FC Dornbreite III rückblickend betrachtet besser als erwartet. Nach den vielen Abgängen und den ersten Testspiel-Niederlagen ging man von solch einem Verlauf nicht aus.

Die sehr gute Hinrunde ist auch auf die „Achse" (Foto) zurückzuführen, über die Ex-Trainer Torsten Damm sagte: „Von links: Keeper Henning Bock – Unsere Frohnatur und Strafgeldeintreiber. 30 Kilogramm weniger auf den Rippen und er könnte in jeder Oberligamannschaft spielen. Abwehrchef Nico Westphal, das FCD-Urgestein. Er ist wie sein Vater Michael immer da und gibt immer 100 %. Stratege Roland Giering, das Lübecker Unikum. Ich habe in 30 Jahren bei den Senioren keinen wie ihn erlebt, immer verletzt, aber immer in der Startelf. Ein überragender Charakter. Dann haben wir da noch Kapitän Robin Jauch. Er ist verantwortungsbewusst, immer zugegen und das im Vorder- und im Hintergrund, sozusagen die innere Polizei der Truppe.“ Des Weiteren hat uns die mannschaftliche Geschlossenheit sehr geholfen, bei den Jungs ist sich keiner zu schade für den anderen zu laufen und zu kämpfen.“

Jedoch hat man am Steinrader Damm nun die Hinrunde abgehakt und konzentriert sich nun voll auf die Vorbereitung und die Rückrunde.

Vorbereitung:
Internes Testspiel gegen die A-Jugend des FC Dornbreite
Internes Testspiel gegen den FC Dornbreite II
12.2. SV Hamberge (2:3)
25.2. GW Siebenbäumen II (17 Uhr)

Abgänge: Hendrik Reimers, Phil Priedigkeit (Berufliche Gründe)

Zugänge: Kai Feder, Yannick Lüer.