Anzeige

Lübeck – Ob St. Pauli, Wolfsburg oder Hildesheim: der Winter hat die Regionalliga Nord weiter fest im Griff. An den drei genannten Standorten sowie Lüneburg und Rehden fielen die Spiele dem Wetter zum Opfer. Derweil verteidigt der ETSV Weiche Flensburg Rang zwei in der Tabelle, während der TSV Havelse Federn lässt.

Nach dem Lübecker Sieg über den VfL Wolfsburg II (2:0/HL-SPORTS berichtete) zog Weiche am Sonntag wieder an den VfB-Kickern vorbei. Eine turbulente Partie gegen den Hamburger SV II gewann die Jurgeleit-Elf mit 5:3. Dennis Strompen brachte den HSV früh in Führung (9.). Fiete Sykora glich aus (14.), doch postwendend sorgte Toerles Knoell für das 2:1. Auch auf den erneuten Ausgleich durch Ilidio Santos (27.) fanden die Hamburger eine schnelle Antwort, diesmal durch Bakary Jatta (30.). Doch noch vor der Pause sorgte Rene Guder für das 3:3 (44.). Nach dem Seitenwechsel traf dann nur noch Weiche. Erneut Sykora (50.) und Kevin Schulz (65.) schossen den Sieg heraus.

Der TSV Havelse hingegen konnte nicht mit dem ETSV und dem VfB im Gleichschritt marschieren. Die Garbsener kamen nur zu deinem 2:2 bei der SpVgg Drochtersen/Assel. Alexander Neumann hatte Drossel sogar in Führung gebracht (48.), ehe Deniz Cicek (73.) und Deniz Undav (86.) die Partie drehten. Jannes Elfers sorgte aber in der Schlussminute noch für die Punkteteilung.

Anzeige