Hamburg – Seit sechs Bundesliga-Heimspielen ist der Hamburger SV ungeschlagen. Davon gab es vier Siege. Den jüngsten am Sonntagabend gegen Hertha BSC. Mit dem Abpfiff hieß es 1:0 (0:0) für die Hausherren aus dem Volkspark. Ein verdienter und wichtiger Erfolg für den Dino, der allerdings weiterhin auf dem Relegationsplatz steht – punkgleich mit dem VfL Wolfsburg, aber fünf Zähler vor dem FC Ingolstadt!

Nach der Niederlage im DFB-Pokal am vergangenen Mittwoch zeigte sich das Gisdol-Team noch energischer, mutiger und schwungvoll. Die Berliner hatten in der kompletten ersten Halbzeit keine Torchance. Dafür legten die Gastgeber gut los. Nach einer Viertelstunde passte Wood auf Hunt, der im Hertha-Strafraum zu Fall kam… Anderenorts hätte es für die Heimmannschaft vielleicht einen Elfmeter gegeben, in Hamburg blieb der Pfiff aus. In der 19. Minuten war es fast soweit. Hunt bereitete für Müller vor, der aus vollem Lauf abschloss, doch Berlins Schlussmann Jarstein kam mit den Fingerspitzen noch einmal heran. Das war’s dann aber auch schon bis zum Seitenwechsel. Der Tabellenfünfte aus der Hauptstadt mit dem torlosen Pausenstand mehr als gut bedient.

- Anzeige -

In den zweiten 45 Minuten übernahmen die Hamburger das Kommando vollends. Zwar sank die spielerische Klasse, die vielleicht noch aufblitzen ließ, dafür lebte die Begegnung von der Spannung. In der Hochzeit der Herthaner machte der HSV seinen Treffer. Wood, Hunt und Direktabnahme Ekdal (77.) ins rechte Eck – Tor für den HSV! Absolut verdient, denn die Rothosen machten einfach mehr für das Spiel. Die Berliner versuchten zwar noch zum Ausgleich zu kommen, doch sie blieben, wie die gesamten 90 Minuten zu harmlos.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Hamburger SV – Hertha BSC 1:0 (0:0)
Tor: 1:0 Ekdal (77.)
Zuschauer: 44445
Hamburger SV: Adler, Diekmeier, Papadopoulos, Jung, Ostrzolek, Walace (73. Sakai), Ekdal, Müller, Holtby (58. Kostic), Hunt (89. Gregoritsch), Wood
Hertha BSC: Jarstein, Pekarik, Brooks, Langkamp, Plattenhardt, Stark (52. Duda), Skjelbred, Haraguchi (84. Esswein), Darida, Kalou, Ibisevic

23. Spieltag:
Augsburg – Leipzig 2:2
Dortmund – Leverkusen 6:2
Mainz – Wolfsburg 1:1
Köln – Bayern 0:3
Bremen – Darmstadt 2:0
Hoffenheim – Ingolstadt 5:2
Mönchengladbach – Schalke 4:2
Frankfurt – Freiburg 1:2
Hamburg – Berlin 1:0