Lübeck – Drei Teams aus der Region Lübeck auf den ersten drei Plätzen zeigt die Momentaufnahme, dass der Frauenfußball in der Verbandsliga-Umgebung stark sein muss. Dabei tat sich Siems-Verfolger Stockelsdorf gegen den Aufsteiger und abstiegsbedrohten TSV Zarpen schwerer als Gedacht. Nur ein knappes 1:0 stand am Ende für die Ostholsteinerinnen zu Buche, was aber auch ein Kompliment für die Zarpenerinnen ist, die sich davon aktuell allerdings nichts kaufen können und weiterhin auf dem vorletzten Platz stehen. Zumindest macht das aber für das Juhler-Team Mut, weiter an den Klassenerhalt zu glauben. Vom Glauben fiel man an der Lübecker Dorfstraße sicher, denn im Sechs-Punkte-Spiel gegen den Tabellennachbarn FSC Kaltenkirchen gab es Punkte, dafür aber sechs Gegentore und verlor in der Tabelle einen Platz, weil die Kaltenkirchenerinnnen vorbeizogen. Weil die SG Wilstermarsch überraschend gegen JuS Fischbek verlor, schob sich der Ratzeburger SV nun auf Rang drei und zeigte eine Wolgast & Baalmann-Gala beim 7:1-Sieg über Schlusslicht VfL Oldesloe. Varinia Wolgast (Foto) erzielte vier, Hannah Baalmann drei Treffer. Die SG Siems-Dänischburg pausierte, weil Gegner VfR Horst um Spielverlegung bat. Somit ist die Titelfeier am Krummen Weg erst einmal auf nach Ostern vertragt. Am kommenden Wochenende ist Pause für die meisten Teams, nur für den TSV Zarpen wird es ernst. Die Stormarnerinnen erwarten am Pöhlser Weg den direkten Konkurrenten aus Horst. Außerdem spielt Fischbek gegen Wilstermarsch.

Statistiken und Stimmen nach dem Spieltag: "Werbung"

- Anzeige -

ATSV Stockelsdorf –  TSV Zarpen 1:0 (0:0)
Tor: 1:0 Jäger (75.)

Freddy Grünsteidl (Stockelsdorf): „Gegen Zarpen erlebten wir das erwartete schwere Spiel. Über 90 Minuten blieb der Gegner präsent und ließ uns wenig Raum, in unser Spiel zu finden. Nach dem Seitenwechsel blieb immer noch vieles Stückwerk, allerdings konnten wir einzelne Spielzüge einbauen und uns in Torschusspositionen bringen. Nach der Führung haben wir weitere Möglichkeiten liegen gelassen, mit denen wir das Spiel bereits entscheiden hätten können. Aber auch so stehen eine starke Mannschaftsleistung und ein verdienten Arbeitssieg für die Festigung des zweiten Platzes.“

Sarah Juhler (Zarpen): „Es war ein ausgeglichenes Spiel, nicht besonders schön und mit dem glücklicheren Ende für Stodo. Auf unserer Seite gab es einige sehr unglückliche Schiri-Entscheidungen gegen uns. Man konnte zu keiner Zeit erkennen, dass da der Zweite gegen den Elften spielt. Karten hatte die Schiedsrichterin leider nur für Zarpener dabei. Zusätzlich noch äußerst unglücklich, dass sie mit halb Stodo per du ist.“

Fortuna St. Jürgen – FSC Kaltenkirchen 1:6 (0:4)
Tore: 0:1, 0:3, 0:4, 0:5 Peters (16., 36., 38., 72.), 0:2 Scheibner (23.), 0:6 Chrabkowski (75.), 1:6 Rowedder (91.)

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Stefan Scheel (Fortuna): „Enttäuschend, das Spiel ist komplett an uns vorbei gelaufen. Eine, auch in der Höhe, verdiente Niederlage.“

Ratzeburger SV – VfL Oldesloe 7:1 (1:0)
Tore: 1:0, 2:0, 4:0, 5:0 Wolgast (20., 46., 57., 60.), 3:0, 6:0, 7:0 Baalmann (55., 65., 74.), 7:1 Peschel (88., EM)

Alex Witt (Ratzeburg): „Wir haben die ersten 20 Minuten kompakt gestanden, schnell über die Außen gespielt und dann verdient das 1:0 durch Varinia Wolgast erzielt. Danach haben wir das Tempo ein bisschen rausgenommen, um in der zweiten Halbzeit nochmal richtig anzugreifen. Mit Wiederanpfiff waren wir auch wieder mental auf dem Platz und legten gleich in der ersten Minute der zweiten Halbzeit das 2:0 nach – wieder Varinia. Zwischen der 55. und 65. Minute steigerten wir dann nochmal das Tempo und spielten schnell über die Flügel, schnell durch die Abwehr und schossen vier Tore. Zwei Mal Varinia und zwei Mal Hannah Baalmann. Danach wurde das Tempo wieder ein bisschen ruhiger und das Passspiel wurde intensiver und in der 74. wurde das gute Kombinationsspiel durch Hannah Baalmann zum 7:0 belohnt. In der 88. Minute gab es noch den Ehrentreffer durch Handelfmeter zum Entstand von 7:1. Die taktischen Vorgaben hat meine Mannschaft das ganze Spiel über sehr gut umgesetzt. Wir waren nicht nur körperlich, sondern auch gedanklich schnell. Hervorragend da natürlich die ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte, wobei wir den Grundstein für diesen Sieg legten.“

REDAKTEUR/IN GESUCHT: Du kennst Dich im Sport aus, bist ehemalige(r) oder noch Aktive(r) oder Fan und Du hast Lust bei HL-SPORTS mitzumachen, schreibst gerne Texte oder machst Fotos und möchtest Dich in Deinem Hobby frei entfalten? Dann bist Du im Team von HL-SPORTS genau richtig! Melde Dich einfach bei uns! Wir freuen uns auf Dich! Sende uns eine Email mit Deiner Bewerbung und einem Probetext oder Fotos an "info (at) HLSports.de" mit dem Betreff: Bewerbung

Ergebnisse Verbandsliga Süd Frauen: 
   
BSG EutinSG Rönnau/Segeberg1:0
SG WilstermarschJuS Fischbek0:1
ATSV StockelsdorfTSV Zarpen1:0
Fortuna St. JürgenFSC Kaltenkirchen1:6
Ratzeburger SVVfL Oldesloe7:1
SG Siems-DänischburgVfR Horst01.05.

Tabelle Verbandsliga Süd Frauen:    
        
Pl. MannschaftSp.Diff.Pkt.
1.SG Siems-Dänischburg1717007951
2.ATSV Stockelsdorf171223638
3.Ratzeburger SV1810261332
4.SG Wilstermarsch171025432
5.FSC Kaltenkirchen16556020
6.SG Rönnau/​Segeberg18477-419
7.Fortuna St. Jürgen18549-1719
8.JuS Fischbek15537-418
9.BSG EUTIN185310-1118
10.VfR Horst165110-2216
11.TSV Zarpen16349-1313
12.VfL Oldesloe 183312-3112

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.