Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Neustadt/Holstein – Die Nachrichten um gewaltbereite Fußballer reißen nicht ab. Nachdem in der Vorwoche ein Schiedsrichter nach einer Attacke im Krankenhaus landete (HL-SPORTS berichtete) kam es vergangenen Sonntag zu Schlägereien und einer Morddrohung rund um das C-Jugend-Verbandsligaspiel zwischen dem TSV Neustadt und der SG Eichholz/Stockelsdorf. Auslöser war ein Strafstoß in der letzten Minute für die Ostholsteiner, der zum 2:2-Endstand führte. Tumulte und eine Schlägerei waren die Folge. Die Polizei wurde gerufen und rückte mit drei Streifenwagen an. Als die Beamten vor Ort waren, hatten sich alle Hitzköpfe soweit wieder beruhigt. Außer einer der 15-jähriger Gästespieler, der laut Polizeiangaben nach der Partie in ziviler Kleidung erschien und einen Neustädter mehrfach mit den Worten „Ich steche dich ab“, bedrohte. Daraufhin setzte es für ihn von einem 53-jährigen Neustädter eine Backpfeife. Die Polizei nahm beide Vorfälle auf und ermittelt nun gegen den Gästespieler wegen Bedrohung und den Neustädter wegen Körperverletzung. Für die Sportgerichtsbarkeit ist nun wieder einmal der Verband gefordert.